Mono 3.0: Freies .Net in neuer Generation

  • Artikelbild
    grafik: mono projekt

Compiler unterstützt nun C# 5.0 - Schnellere Garbage Collection, soll asynchrone Programmierung vereinfachen

Als die letzte große Version von Mono veröffentlicht wurde, befand sich die Entwicklung des freien .Net noch ganz in der Hand des Softwareherstellers Novell. Zwischenzeitlich hat man sich (nicht ganz freiwillig) unabhängig gemacht und in Form von Xamarin eine neue, den Großteil der Entwicklung tragende Firma gegründet. Unter diesen Vorzeichen gibt es nun ein neues Update für die Software.

Ankündigung

Projekt-Gründer Miguel de Icaza hat die Freigabe von Mono 3.0 bekannt gegeben. Die neue Generation der Software bringt diverse wichtige Verbesserungen, etwa eine signifikant verbesserte Performance in Fragen Garbage Collection. Dazu kommt ein neuer Compiler, der nun die die asynchrone Programmierung vereinfachen soll und C# 5.0 unterstützt.

Neues

Es wird jetzt das .Net 4.5 Profile API vollständig unterstützt, die C#-Shell wurde verbessert. Zudem wurden einige Komponenten aus den Open-Source-Veröffentlichungen von Microsoft übernommen, konkret das Entity Framework, ASP. Net MVC 4, ASP .Net Web Pages sowie Razor und System.Json.

GTK Sharp

Weitere Informationen zur neuen Version bieten die Release Notes zu Mono 3.0. Auch wenn sich der Fokus von Xamarin aktuell vor allem auf mobile Plattformen wie Android oder iOS verschoben hat, soll es in Kürze auch wieder ein relevantes Update für den Linux-Desktop geben, aus dessen Umfeld das Projekt ursprünglich entstammt. Mit GTK-Sharp 2.99 ist die - lange verschobene - erste Vorversion der Mono-Bindings für das Toolkit GTK+3 geplant. (apo, derStandard.at, 23.10.12)

 

Share if you care