Wiens Hauptbahnhof muss am Südtiroler Platz liegen

  • Erst "Südtiroler Platz", dann "Hauptbahnhof", schließlich "Südtiroler Platz-Hauptbahnhof": Der öffentliche Verkehrsknotenpunkt am Wiener Gürtel war Auslöser eines skurillen Namensstreits.
    foto: apa/georg hochmuth

    Erst "Südtiroler Platz", dann "Hauptbahnhof", schließlich "Südtiroler Platz-Hauptbahnhof": Der öffentliche Verkehrsknotenpunkt am Wiener Gürtel war Auslöser eines skurillen Namensstreits.

  • Im Archiv der Wiener Linien findet sich folgender Text, der angeblich aus dem Dezember 2010 stammt.
    vergrößern 800x422
    screenshot: wiener linien

    Im Archiv der Wiener Linien findet sich folgender Text, der angeblich aus dem Dezember 2010 stammt.

  • Der kleine Unterschied zur Seite der Stadt Wien zeigt sich in der Markierung - dort steht noch der Originaltext.
    vergrößern 800x588
    screenshot: stadt wien

    Der kleine Unterschied zur Seite der Stadt Wien zeigt sich in der Markierung - dort steht noch der Originaltext.

  • Auch die ÖBB hatten bislang keine Veranlassung, den Text zu ändern. Nur, warum ist er bei den Wiener Linien jetzt anders?
    vergrößern 800x457
    screenshot: öbb

    Auch die ÖBB hatten bislang keine Veranlassung, den Text zu ändern. Nur, warum ist er bei den Wiener Linien jetzt anders?

Skurriler Namensstreit: Die U-Bahn-Station "Südtiroler Platz" sollte in "Hauptbahnhof" umbenannt werden - bis Südtiroler Politiker erfolgreich intervenierten

Wien - Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1978 halten die Züge der Wiener U-Bahn-Linie U1 an der Station "Südtiroler Platz". Mit der Teilinbetriebnahme des benachbarten Hauptbahnhofs im kommenden Dezember sollte auch die U-Bahn-Station den neuen und naheliegenden Namen "Hauptbahnhof Wien" erhalten.

Südtiroler Politikern soll es nicht recht gewesen sein, dass damit der Hinweis auf die norditalienische Provinz aus dem Wiener U-Bahn-Plan verschwindet. Laut vertraulichen Quellen intervenierten sie bei der Gemeinde Wien und setzten nach intensiven Verhandlungen den Doppelnamen "Südtiroler Platz-Hauptbahnhof" durch.

Zweimonatiger Interessenausgleich

Über zwei Monate soll sich der skurrile Namensstreit zwischen der Stadt, den Wiener Linien und den Südtiroler Interessenvertretern erstreckt haben. Dabei seien auch die umgekehrte Bezeichnung "Hauptbahnhof-Südtiroler Platz" und die Beibehaltung des bisherigen Stationsnamens überlegt worden.

Ferdinand Pay, der Sprecher der zuständigen Stadträtin Renate Brauner (SPÖ), bestätigt gegenüber derStandard.at, dass die Entscheidung für die schlichte Bezeichnung "Hauptbahnhof Wien" erst kürzlich verworfen wurde. "Natürlich sind Namen immer emotional beladen", so Pay, allerdings könne er über die Hintergründe der Änderung keine Auskunft geben.

Kontinuität für langjährige Fahrgäste

Von einer politischen Einflussnahme sei auch ihm nichts bekannt, sagt Dominik Gries, Unternehmenssprecher der Wiener Linien. Der Doppelname habe nach seinem Wissen rein pragmatische Gründe: "Die neuen Passagiere können sich den 'Hauptbahnhof' merken, während es für die längjährigen Fahrgäste der althergebrachte 'Südtiroler Platz' bleibt."

Warum diese Logik nicht schon galt, als die ursprüngliche Neubenennung von "Südtiroler Platz" auf "Hauptbahnhof Wien" beschlossen wurde, konnte Gries nicht beantworten.

Pressemeldung nachträglich umgeschrieben

Eine mit 17. Dezember 2010 datierte Presseaussendung im Online-Archiv der Wiener Linien gibt indessen vor, der Name "Südtiroler Platz-Hauptbahnhof" sei schon damals fixiert worden. Der Text musste nachträglich geändert worden sein, denn die Stadt Wien und die ÖBB haben auf ihren Webseiten noch jeweils die originale Version derselben Presseaussendung online - mit der Passage "Linie U1/Station Südtiroler Platz - künftig Station Hauptbahnhof". (Michael Matzenberger, derStandard.at, 24.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 1124
DAnn muss aber der Hauptbahnhof in Südtirol nach mir benannt werden, einem Wiener Arbeiterkind!

Tausche Triest gegen Südtirol!

so lange keine bomben explodieren ...

hauptbahnhof, formerly known as suedtirolerplatz.

künstliche Aufregung

Klar dass die ubahn Station einen doppelnamen erhält... Gerade wenn alt und neu zusammenfallen... Es gibt auch schon andere
Zb: Vie Int Center/Kaisermühlen

künstlich...

...ist hier höchstens der stationsname

wenn man immer alte und neue bezeichnungen komibnieren würde, würde der südtiroler platz heute favoritenplatz-südtiroler platz heißen.

es ist absolut normal, dass stationsnamen aufgrund wichtiger bauwerke, die errichtet werden, umbenannt werden.

wenns ned bald a ruah gebm die tiroler

dann werdn die alle an italien abgegeben...

Alternative

Oder Wean an den Balkan.

Wäre Großteil der Ö lieber!!!

naja

wien brauch ma
tirol ned unbedingt :]

oder...

Südplatz Tirolerbahn Haupthof?

Südbahnplatz Tirolerhof

Ich bin für "Südtiroler Hauptplatz-Bahnhof".

Was viele nicht wissen...

Häupl hat nach harten Verhandlungen erreicht, dass die Ubahn-Station nicht zweisprachig angeschrieben sein muss!

Die Südtiroler hatten ursprünglich auf "Piazza Alto Adige - La linea 1 della metropolitana di Vienna" bestanden! ;)

Die neue und somit korrekte Bezeichnung lautet fortan

Südtiroulaplotsch - U Oasch.
Die Durchsage in den Waggons:
Schteigsch um in'd Linie Seksch, Ochzen und D sowie zum Zug.

die südtiroler haben das verlangt? garantiert nicht!

Südtirol droht mit seiner geballten Wirtschaftsmacht und zwingt Wiener Landespolitiker in die Knie!

"Wo finst`re Mächte..."

Und in China ist ein Fahrrad umgefallen...

provinzelle peinlichkeitsposse

die station muss hauptbahnhof heissen und wenn schon doppelname dann das zumindest am anfang...

peinlich, peinlich, peinlich.

als nächstes interveniert die eu gegen "westbahnhof? ode mexiko wegen der station "vorgartenstraße"?

wieso???

der hauptbahnhof ist ein gutes stückerl versetzt von der u1-station errichtet worden.

und eine u2 wird wohl nie unter der verkehrsdrehscheibe "hauptbahnhof" -sorry: dem "einkaufszentrum hauptbahnhof" - halten...

gönnt die gemeinde ihren sozialwohnungs-geförderten keinen direkten zubringer zum geldverschleuder-paradies??? gemein, liebe gemeinde, echt gemein!!!

ganze 200m luftlinie

genau so wie der westbf versetzt zur ubahn-station errichtet wurde, oder der bf. praterstern.

eine U2 unter dem hbf wäre an stumpfsinnigkeit nicht zu überbieten, da man sämtliche ziele, die man mit einer U2 erreichen könnte - trotz umstieg! - schneller mit der U1 über den karlsplatz erreicht

interessant

NOT

Wie wär's mit "Kleinkariert-nationalistischer Gartenzwergplatz

südtirolscher Prägung"?

... mit Gartenbahnanschluss

Für die Wiener ist es wurscht und wer sich nicht auskennt, muss sowieso fragen.

Posting 1 bis 25 von 1124

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.