Griechischer Bischof von Rechtsextremisten bedroht

22. Oktober 2012, 18:52
posten

Orthodoxer Metropolit Pavlos Ioannou Adressat anonymer Anrufe und Drohbotschaften

Athen - Nach Kritik an der rechtsextremen griechischen Partei Goldene Morgenröte hat ein hoher orthodoxer Geistlicher Drohanrufe erhalten. Ein Mitarbeiter von Metropolit Pavlos Ioannou im nordgriechischen Siatista habe die anonyme Botschaft erhalten, man werde "diesen Kommunisten verbrennen", berichtete die griechische Online-Zeitung "Ekathimerini" am Montag laut "Kathpress". Daneben seien weitere Beschwerden und Drohungen von mutmaßlichen Unterstützern der Rechtsextremisten eingegangen.

Hintergrund ist die erneute Störung der Griechenland-Premiere des Theaterstücks "Corpus Christi" von Terrence McNally durch Anhänger der Goldenen Morgenröte am Donnerstag in Athen. Nach dem gewaltsamen Abbruch der Aufführung hatte Metropolit Pavlos die Partei als "unzivilisiert" bezeichnet und erklärt, die Randale habe "weder etwas mit antiker griechischer Kultur noch mit dem Evangelium zu tun". (APA, 23.10.2012)

Share if you care.