Am Wochenende Schnee bis in tiefe Lagen

  • Im Salzburger Saalfelden hat der Winter bereits vergangene Woche angeklopft. Am Wochenende ist Schneefall in weiten Teilen des Bundesgebiets zu erwarten.
    vergrößern 500x346
    foto: apa/barbara gindl

    Im Salzburger Saalfelden hat der Winter bereits vergangene Woche angeklopft. Am Wochenende ist Schneefall in weiten Teilen des Bundesgebiets zu erwarten.

Für Fahrten auf Bergstraßen unbedingt Winterreifen verwenden, zudem sollten frostempfindliche Pflanzen eingewintert werden

Das großteils angenehme Herbstwetter neigt sich seinem Ende zu. Bereits am kommenden Wochenende zieht eine Kaltfront über Österreich. "Pünktlich am Nationalfeiertag stellt sich die Großwetterlage um, mit Durchzug einer markanten Kaltfront geht es mit den Temperaturen deutlich bergab", erklärt Andreas Meingaßner vom Wetterdienst UBIMET. Schneefall sei auch in den Niederungen durchaus möglich

Niederschläge durch Italientief

Am Freitag liegen die Höchstwerte von Nord nach Süd noch zwischen 7 und 16 Grad. Am Wochenende selbst bewegen sich die Temperaturen aber auch in den Niederungen kaum über die 5 Grad-Marke hinaus. "Zumindest in Lagen oberhalb von 500 Metern muss man am Wochenende mit dem einen oder anderen Zentimeter Neuschnee und frühwinterlichen Fahrbedingungen rechnen", sagt Thomas Knabl von der österreichischen Unwetterzentrale.

Aber auch in tiefen Lagen könnten sich zum Regen auch Schneeflocken mischen. Nicht klar ist jedoch, wie hoch die Niederschlagsmengen sein werden und welche Gebiete betroffen sind. "Möglicherweise sorgt ein Italientief am Samstag verbreitet für Niederschläge, wobei es sogar bis in die Niederungen herab schneien kann", so Knabl.

Aufgepasst bei Sommerreifen und Pflanzen

Einen besonderen Appell richtet Knabl an alle Autofahrer, die noch mit Sommerreifen unterwegs. Die Winterreifenpflicht beginnt zwar offiziell erst am 1. November, dennoch sollten jene, die am Wochenende im Bergland unterwegs sind, schon davor unbedingt die Reifen wechseln.

Aber nicht nur Schneefall, sondern auch Frost kann zum Problem werden. Denn am Sonntag in der Früh sind selbst im Flachland Tiefstwerte bis zu -5 Grad möglich. "Wer also noch frostempfindliche Pflanzen im Freien stehen hat, sollte diese dringend einwintern", rät Knabl. (red, derStandard.at, 22.10.2012)

Share if you care