Leichte Fleischeslust

14. Oktober 2013, 16:46

Was Harald Fidler, den übrigen Ess-Dilettant­Innen und UserInnen vor Mund und Kamera kommt

Bild 1 von 42»
foto: peter petzina

Leichte Fleischeslust

Grill-Ente, Grillhaxerl und Ćevapčići gelten im niederösterreichischen Biedermannsdorf als leichte Sommerkost. Interessant wäre natürlich, was dort unter schwer verdaulicher Kost verstanden wird. Wir bedanken uns herzlich für die Einsendung.

Weitere gastronomisch-kulinarische Bildbeweise bitte an
lifestyle@derStandard.at - Betreff: Schmeck's Schau

Weiter geht's hier zu: Fantastisches Essen / Benutzerdefiniertes Omelette / Animierende Ferkelei / Eiskalte Eier mit Huhn / Des Schnitzels Endstation / Lebenszyklus eines Federviehs / Chile mit Fleisch / Schokoladenmaus / Schmankerl für IT-Experten / Bärendurst durch wütende Stifte? / Fast-Food-Erdäpfel / Gasthaus als Brechmittel / Nahrhafter Cocktail / Familienkarosse zum Reinbeißen / Frontlenker-Gulasch / Schweinischer Kfz-Halter / Gepanschter Glühwein am Strand / Gut gekocht mit "Poor English" / Fehlersuchspiel / Kulinarisches Massenverkehrsmittel / Elektrikerforelle

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 414
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Chile stimmt!

Chilli heißt auf Spanisch Chile, also ist das nur konsequent. Bei dem Foto gilt, erst recherchieren, dann selbst auslachen. :-)

Das Chile

gibts beim Engelmaier.
Eine der größten Tschumsn vorm Herrn, Deckenhöhe ca. 2m, Essen aber einwandfrei.

Obwohl er exotischen Gerichten nicht abgeneigt ist, hat er von den "Türkei Brüsten" nicht gekostet.

'
In den 70er Jahren nannte man das ja noch "Türkische Früchte"...

im sinne erdogans natürlich nur im schlafrock zu servieren

Turkey breasts? Na, wollen wir doch hoffen, dass das keine kalte Vorspeise ist.

“Türkei Brüste“, großartig ;o)

Das erinnert mich an eine Begebenheit vor ein paar Jahren, als ich einem Einheimischen lauschte, der einem offenbar amerikanischen Paar in der Linie 71 erklärte, man führe gerade an Schloss Belvedere vorbei:

“Behaind sis woll [=wall] is se Belvedere Kastl. It wos bilt [=built] bei Prinz Eugen.
You don't know Prinz Eugen? He foht [=fought] against se törki [the turkey].“

Den ratlosen Gesichtern der beiden war zu entnehmen, dass sie nicht als allererstes an das Land dachten... und vor meinem geistigen Auge erstand spontan die Szene, wie Prinz Eugen der edle Ritter sich mit einem zornigen Truthahn duelliert... *fg*

*prust* Danke für das geniale Kopfkino :D

Kannst dir ungefähr vorstellen wie's mir damals erging beim Versuch, dem nicht laut ins Gesicht zu lachen :oD

Und +1 Grün

für "man führe".

So ein Konjunktiv II ist doch was schönes, oder? :o)

Nur leider falsch.

Korrekt wäre "man fahre".

Einmal das Einser, bitte. Die Suppn, die Pute und den Reis könnens weglassen.

bei den meisten fehlern kann ich mir ja ungefähr vorstellen, wie sie entstehen und was eigentlich gemeint ist. was soll aber bitte vino bianco von der pute heißen? ;)
hab da echt keine ahnung ...

wenn's kein völlig berauschter Küchenchef war, dem Cordon bleu nicht eingefallen ist,

und der nur noch wusste: "das war was mit einer Farbe",

dann, und das ist wohl wahrscheinlicher, handelt es sich um eine Kurzform von "scaloppine al vino bianco"

http://www.kochbar.de/rezept/11... ianco.html

danke, hab schon vermutet, dass es irgendein gericht mit weißwein sein wird, aber das kannte ich nicht...

"tschampions mit sauce trara" sind, neben der morgenlatte mit geschmack, mit sicherheit das beste, was mir bisher hier untergekommen ist ;)

ich glaube die haben das aus spass geschrieben.
anders gibts das ja gar nicht.

in kroatien stand am schild vorm lokal "Zintenfisch gegacken" und "Pomm Fritz" :)

Wenn die NSA schon alles mitliest, dann könnten sie auch korrigieren.

Andererseits sendet die APA nie einen Artikel ohne Fehler aus und der Standard schreibt sie fröhlich ab. Aber vielleicht wollen die ihre Artikel auch nur im Internet wiederfinden.

LausBubenStreich

Deshalb stand ich so brav vor den Stiften für die Tafel,aHa,
dachte ich doch,brauche Stifte für Holzbemalen,
fand leider keine,dafür den Blick an diese Stifte....
Schöne geschriebene Tafeln sieht man selten,aber es gibt sie doch.

Sicher eine tolle Budel mit ursprünglich fremdsprachigen Betreibern, die wiedermal lieber falsche Worte schreiben anstatt jemand zu fragen wie es richtig gehört. Eigentlich traurig, dass dieses falsche Halbdeutsch sich so extrem verbreitet hat, weils ja eh jeder versteht... Schlimm...

Chile con carne...

...stimmt so schon, wenn man schon "con carne" schreibt, dann soll man auch bei Chili im Spanischen bleiben.

In Bali gibts dafür das original "Winner Shnitzel" - fein paniert..

hab einmal

in kathmandu 'winner schintzle'
und am gardasee 'geschnorrte forelle' gegessen.

LOL... das Sexy Ferkel ist nicht direkt in Vrsar sonder in einem nahen Dorf namens Flengi. Ist aber nicht recht sexy; braucht mehr Gewürz und Kruste ;)

Posting 1 bis 25 von 414
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.