"Hohle Idole": Lug und Trug auf dem Bildschirm

  • Daniela Katzenberger ist für Bernd Gäbler der Prototyp für ein "Hohles Idol".
    foto: best of best akademie

    Daniela Katzenberger ist für Bernd Gäbler der Prototyp für ein "Hohles Idol".

Bohlen, Klum und Katzenberger polarisieren: Worin die Ursachen liegen, will die neue Studie "Hohle Idole" erläutern

Viele junge Menschen lästern über die TV-Prominenten, möchten aber trotzdem auch gerne solch einen Erfolg für sich verbuchen können wie die prominenten Helden, egal, ob sie auf Kosten anderer Karriere oder sich selbst lächerlich machen. "Hohle Idole" lautet der bereits resümeehaft klingende Titel einer Studie des deutschen Medienwissenschafters Bernd Gäbler, die jetzt von der Otto Brenner Stiftung in Frankfurt veröffentlicht wurde.

Dieter Bohlen befiehlt seinen Kandidaten, sich niederzuknien, Heidi Klum lässt den Models schon mal einen Tintenfisch auf den Kopf setzen und Daniela Katzenberger? Die mittlerweile gut bestückte Blondine redet gern mit der Kamera wie mit ihrer besten Freundin und enthüllt, warum sie am liebsten zu Hause auf Toilette geht und wie sie ihre beiden Brüste getauft hat.

Thesen über Castingshows

Der 59-Jährige Gäbler, der früher das Grimme-Institut in Marl leitete, sagt in einer seiner Thesen über Castingshows wie "Deutschland sucht den Superstar" mit Bohlen, "Germany's next Topmodel" mit Klum oder die Dokusoap "Natürlich blond" mit Katzenberger: "Diese Sendungen bedienen das Motiv, nur die Stärksten würden überleben. Schwache ernten eher Häme als Mitgefühl. Die Shows sind damit ein Spiegelbild gesellschaftlicher Aggressivität."

Klum & Co verbreiteten die Illusion, von ihnen könne man lernen, wie man berühmt und erfolgreich wird. Die Castingshows tun laut Gäbler so, als seien sie Exerzierplätze fürs Leben - Feuertaufen, durch die man hindurch muss, um dann abgehärtet im Leben zu bestehen. Die Werte, die offen oder versteckt propagiert würden, seien Egoismus und ein schon überwunden geglaubter Sexismus. Die Kandidaten lernten, dass erfolgreich nur sein werde, wer sich anpasse. Insbesondere Klums Modelshow erziehe zu Gehorsam.

Pseudo-Dokumentarisch

Katzenberger wird von Gäbler vorgeworfen, sie gaukele ihrem Publikum vor, es handele sich bei ihr alles um eine dokumentarische Form des Fernsehens. "Viele finden, sie sei glaubwürdig und echt", schreibt Gäbler. Aber: "Von Daniela Katzenberger kann man lernen, wie man ohne irgendeine besondere Tätigkeit wie Singen, Tanzen oder Schauspielern dadurch berühmt wird, dass man in den Medien existiert."

Die Jugend sei sich unsicher, was die eigene Zukunft betrifft, so der Medienforscher weiter. "Die offiziellen Bildungszertifikate garantieren nicht automatisch einen hohen sozialen Status. Welches Können ist für einen guten Beruf nötig? Fragen der Selbstdarstellung, des Designs, des selbstbewussten Auftretens scheinen oft wichtiger zu sein als substanzielles, fachliches Können oder nachhaltiges Wissen. In diese Verunsicherung hinein wirken die Castingshows mit ihren vermeintlichen Weisheiten fürs Leben."

Tabellen & Bohlen-Sprüche

Gäbler garniert seine Studie mit Zahlen, Tabellen und einigen Hintergründen, und, um den Duktus nicht zu trocken werden zu lassen, auch noch mit populistischen Bohlen-Sprüchen, wie zum Beispiel: "Wisst ihr, was der Unterschied zwischen euch und einem Eimer Scheiße ist? Der Eimer." Oder: "Damit kannst du Kakerlaken ins Koma singen." Das Fazit aber lautet ganz ernst: "Zu den Illusionen der TV-Unterhaltung gehört es, ein falsches Bild von der Leistungsgesellschaft zu zeichnen. Tatsächlich bleibt das Sein wichtiger als der Schein, sind Wissen und Können auch in einer googelnden Gesellschaft nicht obsolet geworden."

Was will denn Gäbler nun mit seiner Studie, die vermutlich von den angesprochenen jungen TV-Zuschauern nie gelesen wird, bezwecken? "Ich will eine Debatte darüber, über die Richtung, in die sich diese Art der TV-Unterhaltung entwickelt. Und ich möchte auch, dass jemand die Bertelsmänner dieser Welt - wenn große Reden gehalten werden über Werte und gesellschaftliche Verantwortung - daran erinnert, womit sie tatsächlich ihr Geld verdienen." (APA, 22.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 75
1 2

Gefällt Euch die Katzenberger wirklich? Für mich schaut die immer nach einer modernen Pygmalion-Version aus:
Einer der Protagonisten aus "Schwiegertochter gesucht" hat sich im Internet eine Wetzpuppe bestellt und dunkle Mächte haben diese auf sein Flehen hin, weil ihn das Aufpumpen und Auswaschen immer so ermüdet hat, zum Leben erweckt. Leider gab es aber kein Happy-End für alle Beteilgten, da sie ihn verlies und von den dunklen Mächten ein eigenes Reality-Format bekam. Nun müssen alle Fernsehzuschauer für seine Faulheit und unbescheidenen Wünsche (Silikon-)büßen.

Bohlen ein hohles Idol?

Ich bin echt kein Fan von ihm, aber hohl ist er sicher nicht. Seine Karriere begann er als unterdurchschnittlich talentierter Sänger, mittlerweile ist er millionenschwerer Produzent und TV-Star. Mit dem Glück der Dummen alleine hätte er das sicher nicht geschafft. Selbst bei seiner widerlichen Art bin ich mir nicht so sicher, ob er wirlich so ist oder ob das nur der Imagepflege dient.

Nichts was wir im TV sehen ist real, sondern alles nur Lug und Trug. Fernsehrichter, Assi-Doku, Tour de France...

Wenn man sich solche Personen als Vorbild nimmt, liegt der Fehler aber schon einige Jahre zurück ... in der Erziehung, im Vorbild der Eltern etc.

Es geht um Kohle...

...und nichts anderes. Fernsehen als ein Teil der Medien, welche wiederum bestimmend für die Wirtschaft sind, verfolgen nur ein Ziel: Geld zu verdienen. Das machen die TV-Sender und versuchen deshalb uns zu unterhalten, damit möglichst viele zuschauen. Die Wirtschaft dient auch nicht mehr den Menschen sondern wir der Wirtschaft. Lebensmittel werden auch nicht deswegen produziert um uns (ordentlich) zu ernähren sondern um Geld zu verdienen. Handys, I-phones oder Smart-Phones werden deswegen hergestellt, damit sie verkauft werden und nicht, ob wir das alles brauchen, was sie können. Politiker wollen Geld verdienen und nicht dem Staat dienen usw. Und das ist so, weil wir es zulassen bzw. zugelassen haben.

Die Katzenberger ist ein süßer Fratz mit einem ur-schönen Busen, den sie zur Schau stellt. So what?

Ich finde Silikontöpfe, die in jeder Position gleich aussehen eher abtörnend.

Hatte schon mal das Vergnügen damit. Nicht mit K., mittlerweile lassen sich schon viele junge Damen ihren schönen Naturbusen verunstalten. *g* Den konnte man nicht einmal gscheit angreifen, es war als ob man einen prall gefüllten Luftballon befühlt. War ja mal ein ganz interessantes Erlebnis, aber die Energie, die über ECHTE Weiblichkeit geht, ist da nicht fühlbar. Das kann natürlich auch an dem mangelnden Selbstvertrauen der betroffenen Frauen liegen und nicht nur an den Fremdkörpern in ihrer Brust.
Ich kann ja noch irgendwie nachvollziehen, wenn eine Frau in einem gewissen Alter nicht mehr zufrieden mit ihrem Körper ist, gab da mal eine Sendung - Frau, nachdem sie 3 Kinder hatte und so. Aber junge, wunderschöne Frauen?

Also sooo ernst ab ich ein Posting auch wieder gemeint. Ich meinte, ihr Busen sei urschön anzuschaun. Weiter habe ich mich nicht geäußert ...

Nette Hupen!

Wer Pizza bestellen kann, ist noch lange keine Pizzaverkäufer!

daher ist die Jobperspektive "ich werde ein Star" doch viel nahe liegender.

selbstdarsteller hats schon immer gegeben und auch immer wieder leute, die auf gaukler reingefallen sind. und ehrlich, für geld, nicht die ehre, macht man viel, auch sich zum deppen. ein versuch ist es auf alle fälle wert und ich gratuliere allen, die sich zu nichts zu blöd sind oder gar nichts besonderes leisten und trotzdem dafür geld bekommen.

Ich halte fest:

Katzenberger ist süß! :-)

Es liegt mir jedoch fern sie in die Kategorie "Idole" einzuordnen. Idole sind Leute die auf einen Sockel gestellt werden und Denkmäler aus Bronze oder Marmor bekommen.

Ein Idol kann auch einfach jemand sein, dessen Erfolg andere soweit beeindruckt, dass sie meinen, nach seinem vorgezeigten Lebensentwurf zu streben, wäre ein Weg in Richtung Ruhm und Geld. Im Fall der Katzenberger lautet der Entwurf "Silikon + Wasserstoff + möglichst dumm stellen = Geld". Da kann man wohl zu zurecht von einem "hohlen Idol" sprechen.

"Hohle Idole"

Also ich kenne die Fr. Katzenberger zwar nicht, aber hohler als der Faymann kann sie auch nicht sein und der wurde sogar Kanzler.
Und so hohl sieht das gar nicht aus, womit sie ihr Geld verdient.

warum steigt dieter bohlen der erfolg zu kopf?

weil dort viel platz ist.

klingt irgendwie nach neid...

der bohlen wird oft unterschätzt - der hat unter anderem ein studium in betriebswirtschaft abgeschlossen. so dumm, wie wir alle denken, ist der gar nicht...

Dummheit hat viele Facetten. Wenn jemand mit IQ 150 meint, es wäre schlau andere auf tiefstmöglichem Niveau zu beschimpfen (siehe Eimer-Scheiße-Zitat), dann ist er in jedem Fall ein Trottel.

Katzenberger ist die deutsche Antwort auf "It-Girls" wie Hilton & Co.

Irgendwie finde ich das Phänomen in ihrem Fall sogar lustig. Das die Beste mit ihrer (vermeintlichen?) Authentizität binnen einiger, weniger Jahre so viel Kohle einfährt imponiert mit auf irgendeine Weise.
.
Und das sie oft merkt, dass sie Blödsinn verzapft, hat sie auch gelernt, sich auch immer wieder über sich selbst lustig zu machen.
.
Mich regt sie jedenfalls weniger auf, als dass es mich amüsiert.
.
Eher angewidert bin ich von Leuten wie
"Die Geissens", die auf primitive und dekadente Art ihren Reichtum zur Schau stellen.

Bei den Geissens ist eh alles nur gemietet...Glaubens echt das die auf einen zack 5 autos kaufen, nur weils vor 20 Jahren 100 Millionen D-Mark bekommen haben, .... kan mir net vorstellen, das da so viel Kohle noch übrig ist, so wie sie angeblich leben.

Bitte, bitte - ernstgemeinte Frage!

... kann mir jemand erklären, wöfür das "It" bei diesen "It-girls" steht?

Bisher konnte mir darauf noch keiner eine vernünftige (!) Antwort geben.

Herzlichen Dank!

Das kommt von einem Stummfilmklassiker mit Clara Bow namens "It". In dem Streifen ist damit das gewissen Etwas gemeint, auf Grund dessen besagter Dame alle Herzen zufliegen. Clara Bow wird deshalb noch heute als das erste "It"-Girl bezeichnet.

That`s it...

Als It-Girl wird eine zumeist junge Frau bezeichnet, die durch stetige Medienpräsenz auffällt.Mit „It“, dem „gewissen Etwas“, sind Sexappeal, Ausstrahlung und Auftreten (vgl. Charisma) gemeint. Der Begriff ließe sich also mit „Mädchen mit dem gewissen Etwas“ übersetzen.

That`s it...

Als It-Girl wird eine zumeist junge Frau bezeichnet, die durch stetige Medienpräsenz auffällt.Mit „It“, dem „gewissen Etwas“, sind Sexappeal, Ausstrahlung und Auftreten (vgl. Charisma) gemeint. Der Begriff ließe sich also mit „Mädchen mit dem gewissen Etwas“ übersetzen.

wofür it steht - das gewisse etwas

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/It-Girl

Wie wärs mit einer neuen Staffel:...

..."Deutschland (oder/und Öasterreich) suchen das HOHL IDOL ???"
Die Jury müsste jedoch genauso von "Hohel Bohlen" besetzt sein !!!
Mal schauen was da dann herauskommt !!!

die allgemeine volksverblödung

ist halt allgegenwärtig.

brot wird weniger, also gibt es mehr spiele!

Posting 1 bis 25 von 75
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.