ATX schließt am Montag unverändert

22. Oktober 2012, 17:52
posten

Ruhiger Wochenauftakt, Andritz, Post gesucht

Wien  - Die Wiener Börse hat am Montag mit behaupteter Tendenz geschlossen. Der ATX beendete den Tag mit einem winzigen Minus von 0,19 Punkten oder 0,01 Prozent bei 2.193,96 Punkten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 34 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.160 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,27 Prozent, DAX/Frankfurt -0,78 Prozent, FTSE/London -0,30 Prozent und CAC-40/Paris -0,64 Prozent.

Der Handel gestaltete sich zu Wochenauftakt weitgehend ruhig. Mit Spannung verfolgt werden an den Börsen die US-Ergebnisberichtssaison und die Entwicklungen rund um die europäische Schuldenkrise. So wurde der Wahlsieg der konservativen Volkspartei (PP) bei Regionalwahlen im nordspanischen Galicien an den Märkten positiv aufgenommen. Die Wahlen in Galicien galten als erster Stimmungstest für das geplante Sparpaket der spanischen Regierung.

Gesucht waren am Montag vor allem Post und Andritz. Die Post-Aktie schloss mit einem Plus von 1,12 Prozent bei 29,33 Euro. Andritz stiegen bei höherem Volumen um 1,53 Prozent auf 46,37 Euro. Die Aktie nimmt damit wieder Kurs auf ihre jüngst erreichten Allzeithochs.

OMV unter Druck

Unter Druck kamen OMV und fielen um 1,29 Prozent auf 27,96 Euro. Der Konzern hatte am Freitag in seinem Quartalszwischenbericht eine Ausweitung der Produktion und höhere Raffinerimargen, gleichzeitig aber auch höhere Explorationskosten sowie negative Einmaleffekte in Höhe von 79 Mio. Euro gemeldet.

Größere Abgaben gab es auch bei Raiffeisen (minus 0,96 Prozent auf 31,10 Euro). Größter Verlierer im prime market waren bei geringen Umsätzen Warimpex mit einem Minus von 4,28 Prozent auf 0,76 Euro.

Neue Impulse werden nun weiter von der US-Berichtssaison erwartet. Am Montag stehen nach Börsenschluss in New York noch die Ergebnisse von Yahoo an. In Wien werden am Dienstag zudem die Halbjahreszahlen von AT&S erwartet.

Die zehn größten Kursgewinner


 1. TEAK HOLZ INT. AG           +5,36 Prozent
 2. HTI HIGH TECH INDUSTRIES AG +3,33 Prozent
 3. ZUMTOBEL AG                 +2,36 Prozent
 4. INTERCELL AG                +2,16 Prozent
 5. STADLAUER MALZFABRIK AG     +2,04 Prozent
 6. SEMPERIT AG HOLDING         +1,54 Prozent
 7. ANDRITZ AG                  +1,53 Prozent
 8. OESTERR. POST AG            +1,12 Prozent
 9. STRABAG SE                  +0,84 Prozent
 10. EVN AG                     +0,81 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer


 1.  WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG -4,28 Prozent
 2.  UNIQA VERSICHERUNGEN AG      -3,15 Prozent
 3.  PALFINGER AG                 -1,79 Prozent
 4.  POLYTEC HOLDING AG           -1,54 Prozent
 5.  CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -1,51 Prozent
 6.  OMV AG                       -1,29 Prozent
 7.  BENE AG                      -0,99 Prozent
 8.  RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -0,96 Prozent
 9.  FLUGHAFEN WIEN AG            -0,93 Prozent
 10. WIENERBERGER AG              -0,85 Prozent(APA, 22.10.2012)
Share if you care.