Kuriose Nachbarschaftsstreits mit WLAN

  • Nachbarschaftsstreits enden nicht am Gartenzaun oder an der Haustüre, laut der BBC werden sie immer öfter über WLAN-Namen ausgetragen.
    foto: apa/dpa

    Nachbarschaftsstreits enden nicht am Gartenzaun oder an der Haustüre, laut der BBC werden sie immer öfter über WLAN-Namen ausgetragen.

Von Zurechtweisungen, nicht die Zeitung zu stehlen, bis zu politischen Statements

Wer Computer, Tablet oder Smartphone mit WLAN-Verbindungen nutzt, wird sich sicher schon über den einen oder anderen Namen der nachbarschaftlichen Netzwerke gewundert haben. Neben simplen Benennungen wie "Home" oder Router-Namen finden sich oft kreative bis bizarre Namen. Die BBC erkennt darin einen Trend: Nachbarn werden zunehmend mit frechen WLAN-Namen geärgert oder zurechtgewiesen.

Kleine Neckereien

Nachbarschaftliche Beziehungen sind nicht selten durch das Klauen von Zeitungen oder Milch, laute Haustiere, über Zaun wachsende Büsche oder tagelang vor der Türe abgestellte Müllsäcke belastet. Reddit-User haben einige Namen zusammengetragen. So finden sich Nachbarsnetzwerke mit Namen wie "Stop Stealing My Paper!" ("Hör' auf meine Zeitung zu stehlen") neben der Antwort: "FYI, I Don't Read It I Just Throw It Away!" ("Zu ihrer Information, ich lese sie nicht, ich schmeiß sie nur weg!). Auf den Namen "Meat is Murder" ("Fleisch ist Mord") wird geantwortet mit "Meat is delicious!!!" ("Fleisch ist köstlich!").

Streitigkeiten

Auch wird den Nachbarn gerne über die Netzwerkinfo mitgeteilt, dass ihr Hund zu laut bellt, sie die Türen zu laut zuknallen oder andere (intimere) Aktivitäten zu laut vollziehen. Natürlich gibt es auch noch den Hinweis, dass sich andere nicht in fremde Netzwerke einwählen sollen (wobei hier ein sicheres Passwort wohl bessere Dienste leistet.) Dennoch finden sich immer wieder Namen wie "Thou shalt not steal!" ("Du sollst nicht stehlen!") oder (inhaltlich etwas zweifelhafte) Bezeichnungen wie "Quit stealing my internet" ("Hör auch mein Internet zu stehlen").

Strafrechtlich relevant

Narrenfreiheit haben Nutzer bei der Benennung ihres Netzwerks aber nicht. So wurden im Jänner Ermittlungen in New Jersey gegen einen Nutzer eingeleitet, der als WLAN-Namen eine antisemitische und rassistische Formulierung gewählt hatte.

Freundliche und politische Botschaften

Die Fundstücke zeigen aber auch freundlichere Botschaften. So gibt es auch Nutzer, die ihre Internetverbindung teilen und das mit "Free Wifi For Neighbours" ("Freies WLAN für Nachbarn") bekannt geben. Auch "I like my neighbours" ("Ich mag meine Nachbarn") wurde schon gesichtet. Laut OpenSignal sind sogar politische Botschaften nicht selten. So würden in den USA etwa viele Nutzer auf diese Art ihre Unterstützung für US-Präsident Barack Obama zeigen.

UserInnen gefragt

Welche verrückten WLAN-Namen sind Ihnen schon untergekommen? Posten Sie ihre besten Fundstücke hier unter dem Artikel oder auf unserer Google+ oder Facebook-Seite! (red, derStandard.at, 22.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 621
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Vielleicht langweilig, aber es gibt auch die Möglichkeit den SSID broadcast zu deaktivieren. Geht ja niemand was an ^.^

nützt nur nix mehr, sowie sich jemand verbindet

Verbindungsaufbau mit deaktiviertem SSID-Broadcast läuft in etwa so ab
Client: "Ist Access Point 'verstecktesnetzXY' da?"
AP: "ja ich bin hier, aber nicht so laut, sonst weiß es jeder"
Script-Kiddy: "oh, ein unbekanntes WLAN-Netz, schau mer mal was geht"

honeypot finde ich immer noch ganz lustig

upc router anmeldung

http://192.168.0.1/

Name:
PW: admin

Wie kommen Sie zu meinen Anmeldedaten??

Wenn man das WLAN des Nachbars mitbenutzt, kann aber unter Umständen auch das rauskommen: http://lifehacker.com/190441/tu... pside-down

Bei meinen Besuch in San Francisco hab ich ein W-Lan mit den Namen "FBI surveillance van" gefunden. War netterweise nicht einmal verschlüsselt...

Uhhh, ein Honeypot!

Meine Favorit
Herrn Eders Meisterliches Netz, yeah!

Hmm...

"Rainbowtables im Bereich 8-9 Stellen sind dicht "... Sie sind also keine Rainbowtable oder was wollen sie mir sagen?

Sie haben ja so offensichtlich keine Ahnung, dass es schmerzt. "Dicht befüllt"? Wenn die vollständig befüllt wären, wären es keine Rainbowtables sondern lookup-tabellen |-D.

"Erzählen Sie mir bitte nichts von Wlan Sicherheit, mein Wissen darüber ist ausreichend!" - gabs da leicht einen Artikel in der Computer Bild und sie glauben nun, dass sie der Pro sind?

*chrchrchr*

EOD wegen sportlicher Wertlosigkeit.

"Verbindungsaufbau... *Error 447* Setzen sie Ihren Router in den Fabrikszustand (siehe Handbuch)."

Mal schauen ob die umliegenden Wlans weniger werden!

virennest

hat einer meiner nachbarn.

Ich nenne dern Router schlicht "Kanal 11". Im der Hoffnung, daß andere diesen kaum benutzten Kanal dann nicht nehmen.

(Hab vor den Posten nocheinmal das WLAN gescannt. Inzwischen wird hier ausschließlich der Kanal 11 genutzt - und das von 5 Sendern)

ich sehe hier gerade funkychicken

Da ich so unendlich unfähig bin und nach meinen Experimenten gestern fast 2 Stunden brauchte, um WLAN wieder herzustellen (irgendwie hat der gewechselte Channel die IP rausgeworfen und der Router kannte sie nicht mehr), folgende Frage:

Kann man bei einem UPC-Router diie SSID überhaupt selbstständig umstellen?

"irgendwie hat der gewechselte Channel die IP rausgeworfen und der Router kannte sie nicht mehr"

?
Was hat der Channel mit der IP zu tun und warum sollte der Router irgendwelche IPs kennen (wessen überhaupt)?

Wos waaß i.

Als ich im Thomson-Menü irgendeinen Channel von 13 wieder auf 11 gestellt hatte, konnte der Router wieder seine IP schnappen. Zufall oder nicht, keine Ahnung.

Ich bin auf EvergreenTerrace gestoßen.... in dem Netz hatten alle Geräte dann noch Namen von Simpsons-Charakteren.

Mal das Log vom letzten Wardrive durchgesehen...

und ein paar mehr oder weniger spannende rausgefischt:

Bloodbath, BND-Aussenstelle, David Hasselrouter, Die Wallischn, Do not touch, DuKumstHierNixRein, Fluffybunny, FLUTSCHY, get your own WIFI !, HAL9000, Hasenbau, Honeypot, HQ, INDECT, Jadekaiser, LARP, Magdalenathegreatandthewifiintha, Make A Way.e.u, Markus Hartls Netzwerk, McDoof,
Meiner, Murat Cavdar, NEIN, pkon, Polet, Puppi, R2D2, Rahmsamperl, Sabrina, Sauerkraut, scharf, Schnepfen W-LAN, Schroedingers Katze, SERBIEN, Sexhaus, sic, sickofitall_nofear, simpsons, Sonnwendgasse 30, StookiMooki, TeamSheldon, Terminator, TooSexyForMyShirt, UmbrellaCorp

War das in 8042 Graz? Ich find mich nämlich wieder LOL

fluffybunny?

nein, wien

UmbrellaCorp war unseres

heisst jetzt aber Aperture Science nachdem ich gsehn hab wie schlecht Resident Evil 6 ist

eins heisst doch immer stifflers mom

all about...

nachdem "we can hear you having sex" in der wlan nachbarschaft gekontert wurde mit "we can SEE you having sex", benannten wir unseres: "At least we HAVE sex".

Posting 1 bis 25 von 621
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.