Fast 6.000 Soldaten in Bangladesch verurteilt

21. Oktober 2012, 13:30
posten

Vor mehr als drei Jahren gingen Grenztruppen auf die Barrikaden - 74 Menschen starben

Dhaka - Fast dreieinhalb Jahre nach einer blutigen Meuterei von Grenztruppen in Bangladesch hat ein Sondergericht am Wochenende die letzten Fälle abgeschlossen. Insgesamt seien 5.926 Soldaten wegen ihrer Beteiligung an dem Aufstand zu Haftstrafen verurteilt worden, sagte ein Sprecher der Grenztruppen am Sonntag in der Hauptstadt Dhaka. Die Regierung hatte die Höchststrafe auf sieben Jahre festgelegt.

Bei dem zweitägigen Aufstand im Hauptquartier der paramilitärischen "Bangladesch Rifles" (BDR) waren im Februar 2009 insgesamt 74 Menschen getötet worden, darunter 57 Offiziere. Die Soldaten hatten als Grund für die Revolte schlechte Bezahlung und Benachteiligungen gegenüber den regulären Streitkräften genannt.

Die letzten 723 Angeklagten erhielten am Samstag ihre Strafen. Sie wurden unter anderem verurteilt, weil sie Befehle verweigerten, Waffen plünderten und Aufstände in Stützpunkten außerhalb Dhakas anfachten. (APA, 21.10.2012)

Share if you care.