Kein Android 4.1 für ältere Smartphones von Motorola und Sony

  • Android-Welt leidet nach wie vor unter einem massiven Update-Mangel.
    foto: androidmag.de

    Android-Welt leidet nach wie vor unter einem massiven Update-Mangel.

Hersteller liefern Jelly Bean teilweise spät und teilweise gar nicht aus.

Drei Monate ist Android 4.1 Jelly Bean bereits verfügbar, vieler Hersteller haben allerdings bislang darauf verzichtet, ihre Smartphones auf den neuesten Stand zu bringen. Wie heise-online zusammenfasst, wird es für einige Geräte der Unternehmen Sony und Motorola gar kein Update mehr geben.

Update-Wüste

Sonys offiziellem Fahrplan zufolge werden alle Smartphones, die vor 2012 erschienen sind, kein Update auf Jelly Bean mehr erhalten. Die aktuellen Geräte Xperia V, T und TX werden jedoch das neue System - spät aber doch im ersten Quartal 2013 - erhalten. Danach sollen die Updates für die Modelle Xperia S, acro S, ion, go, P und J folgen.

Etwas besser

Etwas besser sieht es bei Motorola aus. Die Google-Tochter verspricht, dass zumindest die meisten Smartphones, die 2011 oder später erschienen sind, auf Android 4.1 aktualisiert werden. 2012 erfolgt das Update allerdings nur noch für die US-Varienten der Modelle Razr M, HD und Maxx HD. (red, derStandard.at, 21.10.2012)

Share if you care