Englischer Fan nach Angriff auf Goalie im Gefängnis

22. Oktober 2012, 15:23
67 Postings

16 Wochen Haft für jenen Mann, der Sheffield-Keeper Kirkland beim Schlager gegen Leeds niedergeschlagen hatte

Leeds - Jener Mann, der am Freitag beim Yorkshire-Derby zwischen Leeds United und Sheffield Wednesday den ehemaligen englischen Teamtorhüter Chris Kirkland auf dem Spielfeld attackiert hat, ist von einem Gericht am Montag zu 16 Wochen Haft verurteilt worden. Der 21-Jährige gestand seine Schuld ein. Er hatte den nun für Zweitligist Wednesday spielenden Kirkland nach dem Ausgleichstor für Leeds zum 1:1 mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden gestreckt.

Kirkland konnte Partie fortsetzen

Der Schlussmann musste behandelt werden, konnte die Partie aber fortsetzen. "Ich war noch mit dem Gegentreffer beschäftigt, als ich merkte, wie jemand auf mich zurannte. Auf einmal war er vor mir und griff mich mit beiden Händen an. Ich war wie betäubt", sagte Kirkland. "In dem Moment fühlte ich den Schmerz, danach stand ich unter Schock. Ich hoffe, die Verantwortlichen ziehen die richtigen Schlüsse daraus. Denn sonst werden wir irgendwann über noch schlimmere Vorfälle sprechen müssen."

Hinweise auf die Identität des Angreifers, der aus dem Stadion geflohen war, waren bereits während der Begegnung über soziale Medien verbreitet worden - darunter auch eine Handynummer, die angeblich dem Täter gehören soll. Auch der englische Fußballverband FA hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen, die Polizei Kirkland befragt. Die Attacke auf den Torwart war der negative Höhepunkt eines emotionsgeladenen Yorkshire-Derbys, in dem beide Fanlager durch geschmacklose Gesänge auffielen und aus dem Gästeblock Flaschen auf das Spielfeld flogen. (APA/sid, 22.10.2012)

Share if you care.