Schrotthändler stahl zwölf Meter lange Eisenbrücke in Bosnien

19. Oktober 2012, 15:51
18 Postings

Verkauf von Altmetall dient vielen Familien zum Überleben

Sarajevo - Die bosnische Polizei hat einen Schrotthändler festgenommen, der eine ganze Eisenbrücke gestohlen haben soll. Der 29-Jährige werde verdächtigt, in der Nacht auf Freitag die Brücke in der Nähe der Stadt Brčko von ihrem Betonsockel abmontiert und in einem Lastwagen zu sich gebracht zu haben, teilten die Ermittler am Freitag mit. Das Diebesgut sei fein säuberlich zerschnitten im Hof des Mannes entdeckt worden. Offenbar habe der Tatverdächtige das Metall auf dem Schwarzmarkt verkaufen wollen.

Brücke 1980 von Anrainern erbaut

Die zwölf Meter lange Brücke in Dizdaruša, einem ländlichen Vorort von Brčko, hatten Anrainer im Jahr 1980 zur Überquerung eines kleinen Flusses gebaut. Dabei verwendeten sie unter anderem ausgemusterte Eisenbahnschienen. Bosnien gehört zu den ärmsten Ländern in Europa. Mehr als 40 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung sind arbeitslos. Viele Menschen, zum Teil ganze Familien, sammeln Altmetall, um sich mit dessen Verkauf über Wasser zu halten. Auch Gullydeckel sind beliebte Verkaufsobjekte. (APA, 19.10.2012)

Share if you care.