"Die Vorberichterstattung ist das wahre Theater"

Video-Interview mit Angela Richter, Autorin des Bühnenstückes "Assassinate Assange", das am Freitag in Wien Premiere hatte

Am Freitag hatte das Stück "Assassinate Assange" im Theater Brut Premiere, doch schon vorab gehen die Wogen hoch. Nachdem in den letzten Wochen bereits zahlreiche Drohbriefe die Autorin Angela Richter und das Brut erreicht haben, wurde am Donnerstag die Außenwand des Theaters mit dem Slogan "Keine Bühne für Vergewaltiger" beschmiert.

Julian Assange und die von ihm vertretene Organisation "Wikileaks" erregen nach wie vor die Gesellschaft. Wie sich das Stück mit diesen Dynamiken auseinandersetzt, erzählte Angela Richter im Interview mit Tatjana Rauth. (Tatjana Rauth und Maria von Usslar, derStandard.at, 19.10.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.