Präsident ruft nicht an: Sky strahlt US-Politcomedy "Veep" aus

Julia Louis-Dreyfus lässt als Vizepräsidentin in der HBO-Serie kein Fettnäpfchen aus

Washington/Wien - Auch nach den US-Wahlen am 6. November bleibt das Weiße Haus im österreichischen Fernsehen präsent: Ab dem 13. November strahlt der Abo-Sender Sky die preisgekrönte US-Politcomedy "Veep" aus. Als Vizepräsidentin Selina Meyer tritt Julia Louis-Dreyfus ("Seinfeld") in der neuen HBO-Serie dabei in jedes Fettnäpfchen, dass sich in Washingtoner Regierungskreisen bietet. "Es ist keine allerdings Geschichte über Sarah Palin", kommentierte der US-Wahl-Blogger Yussi Pick bei einem Pressescreening am Freitag.

Realitätsnah möchte die Serie allerdings bei ihrer bitterbösen Darstellung des politischen Alltags sein: Im Kabinett der Vizepräsidentin (der Serientitel "Veep" kommt von der üblichen Bezeichnung dieser Position in den USA) wird geflucht und gefakt, gedealt, geschwitzt und gelästert. Der Schlagabtausch im Team, das grotesk-freundliche Getue zwischen den politischen Akteuren und die lächerlichen Versuche der Protagonistin, sich vom Abstellgleis ihres Postens emporzuhangeln, sind rasant und pointenreich inszeniert. Louis-Dreyfus wurde mit einem Emmy als beste Comedy-Darstellerin ausgezeichnet.

"Hat der Präsident angerufen?"

"Der Vizepräsident war bisher noch nie weiblich - und noch nie single", erklärte Yussi Pick wesentliche Unterschiede zur bisherigen US-Geschichte. Wie machtvoll die Position ausgestattet ist, sei in der Realität vor allem vom Präsidenten abhängig. "Dick Cheney war fast so etwas wie ein Schattenpräsident, er hatte sehr viel Einfluss, andere haben darunter gelitten, nur einen Herzinfarkt vom Präsidentenamt entfernt, und bis dahin bedeutungslos zu sein."

Die fiktive Selina Meyers gehört jedenfalls in die letztere Kategorie - von zehn Minuten Ruhm, während der Präsident Schmerzen im Brustkorb erlebt, ist sie ganz schnell wieder im "Frozen Yogurt"-Shop bei ihrer eigenen, verpatzten Imagekampagne. Die Frage an die Sekretärin "Hat der Präsident angerufen?" wird schon in den beiden ersten Folgen zum - stets verneinten - Running Gag.

Als Vorbereitung auf die Wahl sendet Sky ab Ende Oktober fast täglich Sonderprogramme, von Dokus über Spielfilme bis zu zahlreichen Hintergründen über die Ex-Präsidenten Thomas Jefferson, Ronald Reagan, Jimmy Carter oder George W. Bush. "Veep" wird ab dem 13. November immer Dienstags um 22 Uhr auf Sky Atlantic gezeigt. (APA, 19.10.2012)

Share if you care