Reddits ambitioniertester Troll verliert Job

19. Oktober 2012, 13:00

49-jähriger Texaner wird als "größter Internet-Troll" geoutet

Michael Brutsch, ein texanischer Reddit-User mit dem Nick Violentacrez wurde vergangenes Wochenende gekündigt. Nachdem ein Artikel bei Gawker den US-Amerikaner "geoutet" hat, wurde der 49-Jährige seinen Job los. Immer wieder hat Violentacrez kontroverse Diskussionen ausgelöst. Ein Finanzunternehmen, bei dem Brutsch gearbeitet hat, hat ihm telefonisch mitgeteilt, dass er nicht länger erwünscht sei.

Ein großer Troll

Gawker hat einen Artikel über den vermeintlichen Reddit-Troll verfasst, da dieser Fotos von minderjährigen, leicht bekleideten Mädchen gepostet hat und immer wieder rassistische, sexistische, misogyne und inzestuöse Inhalte bei Reddit gepostet und eigene Subforen dafür gegründet hat, insgesamt über 400. Obwohl der 49-Jährige ein Dorn im Auge vieler User war, hatte er bei Reddit eine doch nicht ganz so kleine Anhängerschaft. Gawker hat Daten über den Wohnort, seine Familienverhältnisse und Freizeitaktivitäten veröffentlicht. 

Verherrlichung von Gewalt

Brutsch hat sich vorwiegend in einem Forum aufgehalten, dass Fotos von minderjährigen Mädchen beinhaltet. 20.000 Abonnenten besitzt der Channel, Violentacrez ist einer der engagiertesten User in diesem Subforum. Ein CNN-Bericht über den Channel hat Reddit veranlasst, den Subreddit zu schließen. Auch andere Channels, die Violentacrez gegründet hat, sind bei CNN erwähnt worden. Sie tragen Namen wie "Chokeabitch", "Rapebait" oder "Misogyny". 

Misshandelte Frauen

Als das Portal Daily Dot im August 2011 ein Interview mit Violentacrez führte, verteidigte der Texaner beispielsweise den Channel "beatingwomen", in dem Fotos von verprügelten und misshandelten Frauen zu finden sind. "Meinungsfreiheit" ist ein Wort, dass Brutsch dabei mehrmals fallen ließ. "Die Menschen nehmen alles etwas zu ernst", sagte er. Auch eine detaillierte Geschichte über ein sexuelles Verhältnis zu seiner Stieftochter war dem Mann nicht zuviel. Dass er damit aber jedes Mal eine Welle der Empörung ausgelöst hat, scheint ihn nicht besonders zu interessieren.

"Größter Internet-Troll"

Die Gawker-Recherche bei Reddit über Violentacrez führte dazu, dass sämtliche Gawker-Links von der Seite verbannt wurden. Die Moderatoren empfanden das Verhalten des Gawker-Redakteurs als nicht tolerierbar. Viele andere User haben dem Journalisten Hinweise auf Violentacrez' Identität gesteckt. Nach einem Telefonat mit Brutsch hat Gawker dann alles über den "größten Internet-Troll" veröffentlicht. Brutsch hatte vor diesem Schritt massiv Angst und hat den Autor mehrmals gebeten es nicht zu tun. Angst vor allem, dass seine Familie von seinen Online-Aktivitäten erfährt. Doch anscheinend sind auch seine Frau und sein Sohn bei Reddit registriert und nutzen das Portal stark. Ob dies echte Accounts oder nur weitere Troll-Accounts von ihm sind, ist nicht bekannt. Nach dem Artikel von Gawker hat Brutsch seinen Account bei Reddit gelöscht. 

Prinzip der Meinungsfreiheit

Angesichts des freiwilligen Interviews von Brutsch mit Gawker, in dem er nichts dementiert und alles zugibt, echauffierte sich auch Daily Dot über die Verbannung von Gawker-Links bei Reddit. Mittlerweile hat Reddit-Manager Erik Martin zugegeben, dass der Ban ein Fehler war. Gawker-Links sind wieder zugelassen. Hier zeigt sich aber auch, dass Reddits eigenes Prinzip der Meinungsfreiheit nicht immer eingehalten wird, sobald das Portal kritisch beleuchtet wird. Da Brutsch seinen Job nun verloren hat, nimmt er jetzt Spenden über PayPal an, um seine kranke Frau und seinen Sohn weiterhin versorgen zu können. Reue für seine Taten zeigt er jedenfalls nicht. Auch nach seinem "Outing" hat der große Reddit-Troll keine Einsicht, dass die von ihm geposteten Inhalte in irgendeiner Art und Weise problematisch sein könnten. (red, derStandard.at, 19.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3
ich will echt nicht trollen, aber hilmar kabas hat schon damals ganz klar gesagt: "Hump, Dump ... oder Forrest Gump"

Ich halte die Wortwahl (“ambitioniert” und “Troll”) im Zusammenhang mit einem rassistischen und sexistischen Frauenhasser mit pädophilen Tendenzen für äußerst unpassend und geschmacklos!

An solchen Typen ist nichts “trottliges” zu finden. Sie sind abstossend und verabscheuungswürdig. Mehr nicht.

Der einzige Trollfaktor ist die provozierende Aussage “Die Menschen nehmen alles etwas zu ernst”.

Nichtsdestotrotz sollte man in Anlehnung einen “Chokeatroll”-Channel schaffen.

die reddit seite schaut aus..

.. als ob die stylesheets fehlen würden...

Es is mir ja ein bisserl unangenehm....

.... Aber ich hätt eine ganz essentielle Frage:
Worum gehts da eigentlich in dem Artikel?

Um einen enttarnten Perversling von Reddit.

Ja, ja - das Freie, Anonyme Internet ...

Wer jetzt noch glaubt, dass es so etwas wie Anonymität im Internet gibt, dem ist wirklich nicht zu helfen. Jede(r) kann kann jederzeit 'pants down' erwischt werden und die 'Community', die kurz vorher noch applaudiert hat, wird vor Vergnügen johlen.

auch Trolling hat Grenzen

trolling is a art

Englisch auch.

Oh, verdammt, jetzt hatt ich glatt zuviel RL, um das letzte Mem zu checken. My bad.

Jup, und Trollkunst hat nix mit Sexismus oder Pädophilie zu tun. Nicht?

ITT: leute die den job verloren haben, nachdem sie sich im internet deppert aufgeführt haben:

http://knowyourmeme.com/memes/eve... cey-vicich

Finde den Untertitel etwas irreführend

Da klingt es, als ginge es lediglich um Internet-Trolling bzw. offensive Kommentare - tatsächlich ging es aber um ohne Einverständnis der abgebildeten Frauen gepostete Fotos, häufig "up-skirt" Fotos und dergleichen.

wenn man sich ein bischen durchklickt

kommt man auch auf eine Story, wo Amanda Todd, eine 15-jährige sich wegen einem Foto, das sie seit 3 Jahren verfolgt hat (with flashing boobs) furchtbar gequält hat... Schulwechsel, keine Freunde, mehrfach geprügelt, Magersucht, "Cutting", ...

bis alles zu ihrem Selbstmord im Alter von 15 Jahren am 12. Oktober geführt hat...

und alles "nur" wegen derartigen Fotos...

das sollte sich jeder vor Augen führen, der meint, daß da eh nicht so viel dabei ist...

Dann bin ich ja kein Troll :) :D

bei DEM nick....

kein kleiner ...

das ist ja schoen - meinungsfreiheit

meinungsfreiheit - diese immer wieder durchzusetzen setzen sich immer wieder leute ein und riskieren auch.

dafuer dass dann ein eher perverses arsc.gesicht deherkommt und diesen begriff zum ausleben eigener unterdrückungsgelüste in geiselhaft nimmt ?

was hat dieser arsc. für die meinungsfreiheit getan ??

WORD!

Peter W1

Stimmt. Freue mich schon auf die Enttarnung von Peter W1.

Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.