"Kurier"-Aufdecker Fleckl und Vogl gehen zu Servus TV

Noch keine Infos zu konkreten Sendungen und Plänen

Die beiden "Kurier"-Aufdecker Rainer Fleckl und Erich Vogl landen beim Red Bull-Sender Servus TV. Dies bestätigte der Sender nun gegenüber der Branchenzeitung "Horizont", der STANDARD berichtete bereits im August über den Wechsel zu Red Bull Media und bezog sich dabei auf "Falter"-Infos. Ob Fleckl und Vogl bei dem Privatsender weiter innenpolitisch tätig sein werden oder eine investigative Sportsendung planen, ist offen. "Zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir noch nichts über konkrete Sendungen und Pläne sagen", hieß es von Servus TV.

Fleckl und Vogl kommen aus der Sportberichterstattung und sind vor allem mit ihren Artikeln zum Thema Doping im österreichischen Sport aufgefallen. Sie erhielten dafür den Alfred-Worm-Preis 2009, davor wurde Fleckl vom Branchenblatt "Der Österreichische Journalist" zum Journalist des Jahres gekürt. Fleckl führte zuletzt beim "Kurier"das Ressort für Investigative Recherche, intern auch "CSI Kurier" genannt. (APA, 19.10.2012)

Nachlese

Share if you care