70 Millionen Xbox 360-Konsolen verkauft

Zsolt Wilhelm
19. Oktober 2012, 11:43

Gewinneinbruch aufgrund sinkender Nachfrage und gestiegener Entwicklungskosten

Microsoft hat seit dem Marktstart im November 2005 bislang 70 Millionen Xbox 360-Konsolen verkauft. Die Nutzerzahlen von Xbox Live sind um 15 Prozent auf 46 Millionen gestiegen.

Gewinneinbruch

Im vergangenen Quartal bis Ende September gingen 1,7 Millionen Konsolen über den Ladentisch, 600.000 weniger als im Vergleichszeitraum 2011. Die Entertainment and Devices Division, zu der auch die Xbox 360 gehört, setzte 1,95 Milliarden Dollar um (minus ein Prozent). Der Gewinn fiel von 340 Millionen Dollar auf 19 Millionen Dollar im Jahresvergleich. Schuld daran ist das Ausbleiben von Software-Titeln, im September 2011 brachte Microsoft "Gears of War 3" heraus. Der Umsatz mit Xbox 360-Verkäufen sank aufgrund der geringeren Nachfrage um 24 Prozent auf 418 Millionen Dollar.

Investitionen

Ein weiterer Grund sind die gestiegenen Forschungs- und Entwicklungskosten auf 140 Millionen Dollar. Das deutet darauf hin, dass Microsoft fleißig in die Entwicklung der nächsten Konsolengeneration investiert. Im Geschäftsbericht wird dies allerdings nicht offiziell bestätigt.

Die aktuellen Verkaufszahlen für Sonys PlayStation 3 und Nintendos Wii stehen noch aus. (zw, derStandard.at, 19.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 51
1 2
Kinect

und die MS-Kinect spiele sind ja von Nintendo Kopiert!!!
Bevor ihr von nintendo nen abklatsch macht schauts dass windoof 8 endlich alltagsfreundlic für nen 0815 nutzer wird
(Wetten ich bekomme Rote strichern)

und jetzt erklärst du schnell noch, was Kinect mit der Wii-Bewegungssteuerung zu tun hat?

Gesucht wird ein

Reparateur, der meine XB kostengünstig wieder in Schuß bringt... sie liest keine DVDs nimmer nicht!

wegschmeissen, neue kaufen..

Einfach schad drum, ausserdem sooo dick hab ichs nicht!

das kann ich verstehen..

..aber eine reparatur steht sich da leider nicht mehr dafür, weil zu teuer. um €100 herum kann man evtl eine 360 arcade angeln. einfach die hdd von der aktuellen rein und fertig. den rest der konsole als teilespender, é voilá :)

nintendo ist sicher klarer nummer 1. aber warum hört man von sony nichts, vllt zu peinlich dass sie noch immer hinter keksbox sind! ^^

nene

Die haben ja auch erst später angefangen und soviel ich weis machen die die wenigsten Verluste am Konsolenmarkt!

o doch, die meinten damals den 1 jahr vorsprung holen wir gleich auf. glaube der ex-chef hat das mal gesagt. ... es sind schon 5 jahren vergangen.

Der sprach ja nur vom japanischen Markt ;-)

Zuerst müsstest einmal fragen woher diese Infos stammen.

Wenn das ein normaler Geschäfsbericht fürs Quartal von MS ist, dann müsstest warten bis Sony seinen Geschäftsbericht fürs Quartal veröffentlicht.

Zählen da die ganzen Austauschmodelle für die Heizkörper der ersten Charge auch dazu?

beeindruckend!

Klar, dass die Verkäufe zurückgehen. Mittlerweile haben alle ihre Konsolen und warten auf die nächste Generation.

Beeindruckend finde ich die 70 Millionen - super, für einen Neueinsteiger bei der starken Konkurrenz. Auch die vielen Xbox-Live-User sind eine schöne Sache für Microsoft, da man hier ja auch ein wenig "Körberlgeld" bekommt ;-)

"...Der Gewinn fiel von 340 Millionen Dollar auf 19 Millionen Dollar im Jahresvergleich..."

Falsch !5 weniger gewinn bedeutet immer noch 321 Millionen Gewinnt..

meinte chilliballs oder wie der heißt nicht, dass sich die xbox nach wie vor toll verkauft?

Ja, und? Stimmt es etwa nicht?

1,7 Mio. dieses Quartal, 2,3 Mio letztes Quartal.
Und immer noch die meistverkaufte Konsole in den USA.

Dabei halten sie knapp 47% Marktanteil in den USA – also beinahe so viel, wie PS3 und Wii zusammen.

Weltweit ist sie auf Platz 2, vor der PS3.
1. ist die Wii, die übrigens um die 1Mio Geräte im Quartal verkauft hat…

Und dass nach 7 Jahren, ein Jahr bevor die neue Generation raus kommt etwas weniger verkauft werden ist klar, oder?

Schön das sie sich in den USA immer noch halten kann.

Blöd nur, dass es auf den anderen Märkten seit Jahren nicht mehr so gut läuft.

Gleich gut – relativ gesehen – wie die PS3…

http://www.computerandvideogames.com/345512/ps... s-in-2012/

Verkäufe gingen bei beiden nach oben.

Ich meinte damit eher, dass die USA der einzige Markt ist, wo sich die Box noch halten kann, in den andern Märkten aber bereits seit einigen Jahren hinterherhinkt.

Dass auch bei der PS3 die Verkaufszahlen zurückgegangen sind, ist klar.

Die USA sind ist einer der drei Hauptmärkte – dort sind sie in Führung.

In Europa, an zweiter Stelle und in Japan teilen sich logischerweise Nintendo und Sony das Feld.

Passt doch, verkaufen tut sie sich in allen Märkten gut man muss ja nicht überall immer Top sein.

die absoluten zahlen sehe ich da weniger dass die Zahlen nach 7 jahren nachlassen ist klar, aber wo soll das "verkaufen sich blendend" sein, wenn der gewinn von 340 auf 19 millionen dollar fällt? hmm?

Ich zitiere den obigen Artikel:

"Schuld daran ist das Ausbleiben von Software-Titeln, im September 2011 brachte Microsoft "Gears of War 3" heraus."
und
"Der Umsatz mit Xbox 360-Verkäufen sank aufgrund der geringeren Nachfrage um 24 Prozent auf 418 Millionen Dollar."

D.h. die Xbox verkauft sich nicht mehr so gut wir früher (-24%) aber immer noch genug um 418 Mio $ zu erwirtschaften.

Die 19 Mio $ Operation Profit sind ja für die "Entertainment and Devices Division" als gesamtes. Zu diesen gehört z.B. auch Bing, Surface und Windows Phone. Die drei dürften z.B. etwas an Geld geschluckt haben.

achso, dass die milliardengräber surface, windows phone und bing dazugehören wusste ich nicht, na dann ises ja gut für ms, dass die xbox diese milliarden auffangen kann :)

Millionen und Milliarden sind bei ihnen also auch das selbe...

Milliardengräber?

ich rechne 321 Millionen – nicht mehrere Milliarden. Aber das freut mich, dass du dich so um MS sorgst…

Posting 1 bis 25 von 51
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.