Apple entfernt Java aus allen OS-X-Browsern

19. Oktober 2012, 09:18
161 Postings

Verweist statt dessen auf Oracle - Java wegen regelmäßiger Sicherheitslücken unter immer stärkerer Kritik

Auch wenn die Pläne Apples zum Abschied vom eigenen Java schon seit längerem kommuniziert wurden, passt eine aktuelle Maßnahme zeitlich doch recht gut zu der aktuellnicht abreißen wollenden Reihe an Sicherheitsproblemen in der Software. Wie Arstechnica berichtet, wurde mit einem aktuellen OS-X-Update nämlich auch das Java-Plugin für alle Mac-Browser deaktiviert.

Ablöse

Surfen die NutzerInnen nun eine Seite mit einem Java-Applet an, bekommen sie statt dem eigentlichen Inhalt eine Platzhaltergrafik präsentiert. All jene, die die Software tatsächlich benötigen, verweist Apple auf die Download-Möglichkeit von der Seite des Java-Herstellers Oracle.

Schritt für Schritt

Die aktuelle Maßnahme ist ein weiterer Schritt im Abschied Apples von Java. Hatte man jahrelang eine eigene Variante fix mit OS X ausgeliefert, stellte der Hersteller diese Praxis unlängst ein. Später folgte dann die Deaktivierung des Browser-Plugins bei all jenen Systemen, die Java bereits länger nicht mehr benutzt hatten, jetzt kommt das vollständige Aus.

Hintergrund

Java hatte schon in der Vergangenheit immer wieder mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen und war nicht zuletzt aufgrund der betriebssystemübergreifenden Verfügbarkeit zu einem beliebten Angriffsvektor für Schadsoftware geworden. In den letzten Wochen wurden diese Probleme dann allerdings äußerst virulent, nachdem eine kritische Lücke in der Software aktiv für massenhafte Angriffe ausgenutzt wurde. Nicht zuletzt die langsame Reaktionszeit von Oracle auf dieses Problem hatte zur Empfehlung viele ExpertInnen geführt Java zu deinstallieren, oder zumindest im Browser zu blockieren. (red, derStandard.at, 19.10.12)

  • Kein Java mehr für OS X.

    Kein Java mehr für OS X.

Share if you care.