Gestohlener Statuenkopf Agrippinas nach Jahrzehnten gefunden

War im Besitz eines Kunsthändlers - Darstellung der Mutter Neros von unschätzbarem Wert

Rom - Der Kopf einer vor Jahrzehnten gestohlenen römischen Skulptur aus dem archäologischen Gebiet von Pompeji und Herculaneum ist jetzt in Norditalien sichergestellt worden. Der Kopf einer Grabesstatue aus der Zeit von 100 vor bis 50 nach Christus sei von "unschätzbarem Wert", teilten die Carabinieri am Donnerstag in Rom mit.

Der Kopf sei im Besitz eines Kunsthändlers gewesen, der über Jahre hinweg erfolglos versucht habe, dieses auffällige Stück zu verkaufen. Es stellt Experten zufolge wahrscheinlich Agrippina die Jüngere dar, die Mutter des Kaisers Nero, Schwester des Kaisers Caligula und die vierte Frau des römischen Kaisers Claudius. (APA, 18.10.2012)

Share if you care