Magna baut in Klagenfurt Mitarbeiter ab

18. Oktober 2012, 20:03
32 Postings

80 Leiharbeiter und fünf Stammmitarbeiter sollen gekündigt werden. Produktion wird mit 65 Arbeitern fortgesetzt

Oberwaltersdorf/Klagenfurt - Im Magna-Werk in Klagenfurt sind 80 Leiharbeiter und fünf Stammmitarbeiter gekündigt worden. Das berichtet die "Kleine Zeitung" in ihrer Freitagsausgabe. Die übrigen 65 Arbeiter sollen aber weiterbeschäftigt werden, erklärte Magna-Sprecherin Lea Treese. Im Klagenfurter Werk werden seit 2008 Steuerungen für Klimaanlagen und Blinker, die im Rückspiegel integriert sind, gebaut.

Aus groß mach klein

Die aktuellen Kündigungen wurden von Magna mit dem "zyklischen Geschäft" begründet. Zudem würden Teile der Produktion in andere Magna-Werke verlagert. "Eine Schließung des Werkes in Klagenfurt ist aus derzeitiger Sicht ausgeschlossen", sagte Treese. In der Zeit der Planung des Magna-Werkes war noch von "Hunderten" Arbeitsplätzen die Rede gewesen, die entstehen sollten.

Unruhiges Fahrwasser

Generell befindet sich der Autozulieferer in harten Zeiten. Den letzten Rückschlag gab es beim in Magna Steyr produzierten Mini. Die Verkaufszahlen entwickeln sich angeblich unerwartet positiv, die angepeilten Kapazitäten von 60.000 Stück pro Jahr wurden daher nach oben revidiert - und dennoch hat sich der deutsche Autokonzern BMW jetzt entschlossen, die Produktion des Mini aus dem Grazer Magna-Steyr-Werk abzuziehen. (APA, 18.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eigentlich hatte Kärntens bereits verstorbener Ex-Landeshauptmann Jörg Haider (links) Großes mit Magna vor, als er mit Frank Stronach (rechts) eine Niederlassung aushandelte. Stronach ist mittlerweile Politiker.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch in der Steiermark geht es rund. BMW zieht seine Mini-Produktion von Magna ab.

Share if you care.