"Is this really die Ende?!"

Christian Schachinger
18. Oktober 2012, 17:52
  • Ein Zombie aus der US-Erfolgsserie "The Walking Dead" scheint ein spätes Frühstück ausgemacht zu haben. Die Hölle, das sind die anderen
    foto: fox

    Ein Zombie aus der US-Erfolgsserie "The Walking Dead" scheint ein spätes Frühstück ausgemacht zu haben. Die Hölle, das sind die anderen

Auf dem deutschen Bezahlsender Fox startet die dritte Staffel der bei einem breiten Publikum auf Zustimmung stoßenden Endzeitserie "The Walking Dead"

Wien - Das Gefühl ist altbekannt. Eines Tages wacht man auf und ist der einzige Mensch auf der Welt. Das Haus, in dem man sich befindet, ist nicht das eigene Haus. Das Auto, das im Carport steht, hat man noch nie gesehen. Und die Frau ist einem im aktuellen Fall nicht fremd. Frau und Kind sind weg. Entfremdung, klassisch!

Bei der US-amerikanischen Erfolgsserie The Walking Dead bringt man es erstaunlicherweise im dortigen Hauptabendprogramm vor einem Millionenpublikum etwas deutlicher zum Ausdruck. Protagonist Sheriff Rick Grimes erwacht eines Tages allein in einem verwüsteten Krankenhaus, weil alle glaubten, dass er tot sei. Die Lebenden sind geflüchtet. Sie versuchten sich vor den urplötzlich und urgemein durch das Tor der Hölle geströmten und auf der Erde wiedergehenden Toten zu retten, die aufgrund eines nicht näher präzisierten Virus zu einzig von Fleischeslust angetriebenen Zombies werden.

Ein scheinbar Toter auf dem Weg zurück ins Leben. Gejagt wird er von Toten, die nicht richtig tot werden können. Selbst wenn man den Kopf abtrennt, giert dieser weiter nach rotem Fleisch herum. Verknappung der Ressourcen. Raubbau. Kapitalismus, blablabla. Nützt es etwas, wenn man erklärt, warum die Welt gerade untergeht? Nein? Eben. Der Mensch reduziert sich als Zombie auf seinen möglicherweise einzigen Antrieb, die Gier. Wenn die Hölle voll ist, kehren die Toten auf die Erde zurück. Wie sang einst die deutsche Band Trio: "Is this really die Ende?!"

Blut und Beuschel

Die nun in die dritte Staffel gehende Horrorshow The Walking Dead basiert lose auf einer von Robert Kirkman und Tony Moore entwickelten gleichnamigen Comic-Serie, die sich beim für Drastik jeglicher Art dezidiert empfänglichen männlichen Jungvolk enormer Popularität erfreut. Interessanterweise wurde die nicht minder drastische Verfilmung des Stoffes, gegen den frühere Zombie-Filme aus den 1970er- und 1980er-Jahren oft wie Kinderfilme mit Ketchup und Plastilinfiguren wirken, auch beim breiten Publikum ein Erfolg.

Dies verdankt sich wohl der Tatsache, dass Blut und Beuschel zwar in teilweise heftigen Portionen serviert werden. In Wahrheit aber geht es treuherzig um den Zusammenhalt der guten alten amerikanischen Kleinfamilie in Zeiten der Krise. Sheriff Rick Grimes findet Frau und Kind wieder - und eine dank Zombiebefall in Stadt und Land wechselnd besetzte Patchwork-Familie noch dazu. Und wenn es auch immer wieder um uralte Konflikte geht ("If you're going to stay, this isn't a democracy anymore!"), so überwiegt gegen das Böse draußen in der Welt doch der Geist der Waltons.

Zombies noch zahlreicher und hungriger

In der nun auf dem deutschen Bezahlsender Fox startenden dritten Staffel sind die Zombies noch zahlreicher und hungriger geworden. In einem Gefängnis bekommt die Patchwork-Familie ungewollten neuen Zuwachs. In einem Nachbarort macht der Gruppe ein Diktator namens Govenor Sorgen, der zwischen Menschen und "Streunern" wenig Unterschied macht. Und Wadlbeißerei ist nicht länger bildlich gesprochen.

Seien wir uns ehrlich: Dies ist zwar eine Familienserie. Aber eine, die für große Buben angedacht wurde. Winston Churchill weiß Rat: "Wenn du durch die Hölle gehst, dann geh weiter." (Christian Schachinger, DER STANDARD, 19.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 351
1 2 3 4 5 6 7 8

Das ist wohl einer der schlechtesten Artikel, die hier je geschrieben wurden.

Der Schreiber hat genau Nüsse Ahnung von der Serie, verwendet eine "Sprache", die wohl nur er selbst kennt und kommt sich damit anscheinend auch noch "supertoll" vor.

Auch wenn ich etwas spät dran bin: So einen Mist kann man nicht unkommentiert stehen lassen.

Gekürzte Fassung auf VOX

Wieso sit die Folge 1 der Staffel 1 auf AMC länger und VOX kürzer?
Auf AMC sieht man in den ersten Minuten wie er im Krankenhaus aufwacht und zum Bad geht und dort wasser am wasserhahn trinkt.
bei Vox.. nix. geht direkt nachm aufstehen in den Gang zum Telefon..

?????? hä`?

Die Serie ist schlecht, vor allem in direktem Vergleich zum Comic. Für mich stand das spätestens fest, nach dieser Folge mit den Gangtypen die sich um die alten Menschen im Altersheim gekümmert haben. Wtf ?!?
Das passt überhaupt nicht zu dem feeling des Comics, in dem die wahren Monster immer die Menschen sind und nicht die Zombies.

What do you mean with das Überschrift?

?

http://cdn.memegenerator.net/instances... 901158.jpg

im gegensatz zu z.b. game of thrones finde ich, dass waling dead leider zuviel von einer soap opera hat und die zombies eher den rahmen für eine uninteressante dreiecksstory bietet, die sich nach einer halben folge statt 2 staffeln aufgelöst hätte wenn sich manche der figuren nicht so bescheuert verhielten.

Bitte die TV-Serie vergessen und dann den Comic lesen.

Ich wiederum finde Game of Thrones ist auch ein langweiliges Intrigen-Spiel mit Stereotypen. In the Walking Dead sind wenigstens öfter Zombis zu sehen als in Game of Thrones Monster ;)

In Fernsehserien würde sowieso vieles besser laufen, wenn die Figuren mal auf mich hören würden. Da schreie ich meinen Fernsehbildschirm eh schon ständig an, aber werde immer voll ignoriert...

stimmt!
die erste folge der dritten staffel läßt in der hinsicht aber schonmal gutes hoffen!

Ob das noch was wird ?
Die Serie ist ja eigentlich ganz gut, aber die schauspielerische Leistung ist grenzwertig.
Die Dialoge wirken auch manchmal unplatziert. Ich weiss zwar nicht, worüber Leute sprechen, wenn sie die letzten überlebenden in einer Zombiewelt sind. Aber so pathetisches Gelaber wie in der Serie doch sicher nicht.

Na ja, sind ja Amerikaner... ;)

Fallt Ihnen selbst auf, wie absurd folgende Aussage ist: 'Ich weiß zwar nicht, worüber die Leute sprechen. Aber darüber sicher nicht.'

das comic

war/ist mehr als gut.
die tv-serie ist halt fuer leute ohne fantasie.

Wow, ein Comic ist natürlich viel anspruchsvoller ;)

Ja, ist er mit Sicherheit. Nicht weil das eine ein Comic ist und das andere eine TV-Serie, sondern weil der Comic einfach besser als die TV-Serie.

ahja...

Comics sind was für Leute mit Fantasie?? Wofür brauch ich bei einem gezeichneten Bild Fantasie und bei einem bewegten nicht?

Mir gefällt beides gut: der Comic und die Umsetzung als Serie!

mir hat halt die

tv umsetzung nicht so gefallen. da gab/gibt es bessere umsetzungen von literatur/comic zu laufenden bildern. aber sie haben recht. fuer leute ohne fantasie ist ein bisschen hart ausgedrueckt. ich bitte die betroffenen demuetigst um entschuldigung :)

HAHAHA!

2.staffel: unsere kleine farm + 2-3 zombies.

habe die Z. in Staffel 2 auch vermisst,

am Ende gings allerdings rund und S3E1 hat schon einmal sehr gut angefangen

ja!

triffts exakt

ich fand sie besser als die erste...

nice troll

Kann mir wer sagen...

...was mit deutscher Bezahlsender Fox gemeint ist? Kann man den hier empfangen?

P.S. über Torrent kann ich die Sendung natürlich auch empfangen

ist im Sky Paket dabei - d.h. Sky Abo notwendig
lg

Posting 1 bis 25 von 351
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.