"Warst beim Eybl hast ein Leibl"

Neuer Auftritt für Eybl künftig ohne Intersport - Kampagne stammt von Dirnberger de Felice Grüber

Sport Eybl gönnt sich einen neuen Markenauftritt und eine neue Kampagne. Im Mittelpunkt steht das "Eybl-Leibl". "Der beste Skifahrer trägt ein rotes Trikot, der schnellste Radfahrer ein gelbes: Ein Leibl zu haben bedeutet immer, dass jemand das Beste aus seinen individuellen Möglichkeiten macht. Das Eybl-Leibl ist eine Metapher für persönliche Entwicklung", beschreibt Michael Rumerstorfer, Markenstratege in der SSG (Sport Eybl Sports Experts GmbH), die Kernaussage der neuen Kampagne. Die Kampagne kommt im TV, Radio, Plakat, Printwerbung und auf Online-Kanälen zum Einsatz und stammt von Dirnberger de Felice Grüber. Der TV-Spot geht im November on air.

Ohne Intersport

Der neue Eybl-Auftritt spiegelt sich auch im Logo wieder, die Sporthandel-Units Eybl und Intersport sollen sich Zukunft ganz auf ihre individuellen Merkmale konzentrieren. Für Intersport spiele die Expansion ins Ausland nach wie vor eine wichtige Rolle, Eybl habe den Fokus klar auf dem Ausbau der Führungsposition in Beratung, Sortiment und Einkaufserlebnis am Heimmarkt.

"Mit Auslaufen der Markenlizenzvereinbarung endet auch die bisherige Markenverschaltung - und alles wird einfacher: Ab sofort ist Intersport Intersport und Eybl ist Eybl", sagt Rumerstorfer. (red, derStandard.at, 18.10.2012)

Credits
Kunde: Eybl |Agentur: Dirnberger de Felice Grüber |Konzept: Dirnberger de Felice Grüber | Regie: Christian List |Filmproduktion: mel p Filmproductions | Kundenberatung: Mariella Stumpf, Stephanie Schmutterer |Fotograf: Arnd Ötting


Share if you care
23 Postings

Geht's noch Tiefer de Felice Grüber?

gehst zum eybl,
bist ein bei*l.

sieht so aus,

als käme dieser kalauer vom steirer im kernölflash.

die besonders bedürftigen

werbung aus dem hause ddfg - gemacht von proleten für proleten.

völlig wurscht, was die machen, Hauptsache nicht mehr RUP:-)))

Was hat Ihnen denn der Rainer angetan?

zuviel um es hier zu posten.

aber ist das besser?

grundsätzlich nicht

aber vielleicht steigern sie sich ja noch. Aber das macht den Unterschied: DIE können sich steigern, RUP nicht.

OMG!!!!!

wer gibt sowas frei???
was sagt dessen sachwalter dazu?

Des Reimes wegen verbiegt man halt die Redewendung "(k)ein Leiberl haben" zum "ein Leibl haben" … was irgendwie ziemlich arm und ungelenk ist.

Aber mei, wenns der Gewinnmaximierung dienlich ist...

Ein Leibl ...

... ist ein pummeliger Leib eines Menschen! Insofern kontraproduktiv. Ich nehme mal stark an, dass die Agentur Leiberl gemeint hat.

Insofern wäre besser: Hast ein Leibl, gehst zum Eybl!

tigern sie zum.....

Ein Leibl zu haben bedeutet immer, dass jemand das Beste aus seinen individuellen Möglichkeiten macht. Das Eybl-Leibl ist eine Metapher für persönliche Entwicklung" .... lach.... leute werden bezahlt dafür das sie so was von sich geben... unglaublich..... lach....

selten so etwas schlimmes gesehen....

ui lustige reimeslogans! na da mach ich doch mit:

Ei, wie fühlt sich Meier stark, er kommt aus der Steiermark.

NOT.

schön, dass ihr in der volksschule ideenwettbewerbe macht, die es tatsächlich auf ein plakat schaffen.

sowas motiviert die kleinen racker ungemein :)

so ein schrott

die haben wenigstens eine hetz, wenn sie 10minutenkampagnen machen. NÖM dagegen ist angstrengt ängstlich rudi.

siehst du den spot von ddfg,
denkst du dir ohweh, ohweh.

na bumm

jetzt machen sich die herren auf ibiza so wichtig und dann DAS?
von wegen vorbildwirkung ...

pfui teibl.

warst beim teueren eybl

hast garantiert das teuerste leibl

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.