Al-Kaida-Top-Terrorist soll bei Drohnenattacke getötet worden sein

18. Oktober 2012, 14:30
32 Postings

Verteidigungsministerium: Armee tötete neun Terroristen

Sanaa/Washington - Eine Kampfdrohne der US-Armee soll im Jemen ein führendes Mitglied der Terrorgruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel getötet haben. Das meldeten lokale Medien am Donnerstag. Das Verteidigungsministerium in Sanaa berichtete dagegen, Nadir al-Shadadi und acht weitere mutmaßliche Terroristen seien in der südlichen Provinz Abiyan von Soldaten und Stammeskämpfern getötet worden.

Die Führung in Sanaa hat zwar inzwischen eingeräumt, dass die USA mit ihren Kampfdrohnen an der Jagd nach Terroristen im Jemen beteiligt sind. Meist wird bei Drohnenangriffen jedoch offiziell behauptet, die Armee habe die Verdächtigen getötet. Die Al-Kaida-Zellen im Jemen gelten als besonders aktiv und gefährlich. Die Zahl der US-Drohnenangriffe in dem südarabischen Land haben seit dem Frühjahr stark zugenommen.

Nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabiya starben am Donnerstag ein Zivilist und ein Soldat, als sich in einem Munitionsdepot der 1. Division der Armee in der Hauptstadt Sanaa eine Explosion ereignete. Das Verteidigungsministerium sprach von einem Unfall. (APA, 18.10.2012)

Share if you care.