Twitter sperrt Neo-Nazi-Account für Deutschland

  • In Deutschland ist der Account der rechtsextremen Gruppe "Besseres Hannover" nicht mehr erreichbar
    foto: twitter

    In Deutschland ist der Account der rechtsextremen Gruppe "Besseres Hannover" nicht mehr erreichbar

Zum ersten Mal ergreift das Social Network die Maßnahme des Sperrens

Der Microblogging-Dienst Twitter ist im Normalfall wirklich hart zu knacken, wenn es um die Privatsphäre seiner Nutzer geht. Nicht einmal auf Ansuchen von US-amerikanischen Politikern hat das Unternehmen die Daten von WikiLeaks-Mitarbeitern herausgerückt. Dafür brauchte es erst eine Gerichtsanordnung. Und sogar nach dieser ließ man sich bei Twitter lange Zeit, Daten der Nutzer preiszugeben. 

Verbotenes Kollektiv

Nun wurde aber auf Anfrage der deutscher Behörden und einer polizeilichen Verfügung laut BBC und Heise das Twitter-Konto einer Neo-Nazi-Gruppe gesperrt. Das Konto gehört einer Gruppe namens "Besseres Hannover", die in Deutschland als rechtsextrem eingestuft wird. 2008 wurde das Kollektiv wegen Volksverhetzung und Verbreitung nationalsozialistischer Propaganda verboten und hat immer noch geschätzte 40 Mitglieder.

Punktuelles Sperren

Der vollständigen Forderung das Konto zu sperren, ist Twitter nicht nachgekommen, hat die Verfügbarkeit aber zumindest für deutsche IP-Adressen gesperrt. Damit ist @hannoverticker in der Bundesrepublik nicht mehr erreichbar. Twitter-Manager Alex Macgillivray schreibt in einem Tweet, dass es gut sei Tools zu haben, die das Sperren eines Kontos transparent und punktuell ermöglichen. (red, derStandard.at, 18.10.2012)

Share if you care