"Ich war eine Zitrone"

18. Oktober 2012, 11:43

Lowe GGK mit neuem Hospiz-Plakat

Lowe GGK präsentiert ein neues Plakat für das CS Hospiz Rennweg. "Die Orange, die einmal eine Zitrone war ... eine Metapher für Menschen in einer kritischen Lebenssituation - und wie sie sich  verändern können, wenn sie wieder 'Geschmack am Leben' finden", so die Erklärung dazu. Das Orangenplakat ist in der zweiten Oktoberhälfte im Großraum Wien zu sehen. (red, derStandard.at, 18.10.2012)

Credits
Auftraggeber: CS Hospiz Rennweg | Agentur: Lowe GGK | Geschäftsführung: Rudi Kobza, Michael Kapfer-Giuliani, Dieter Pivrnec | Gestaltung: Walther Salvenmoser | Bild: www.picturedesk.com | Final Artwork: Christoph Pfaffenbichler/Vienna Paint 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2
Himbeere.

hospiz recycelt?

ich war eine Idee

und wurde tot gebrütet.

Das letzte Plakat war schon ein Witz. Aber das hier schießt alles ab: thematisch sind sie soweit weg als hätten sie niemals ein Briefing bekommen, dass es um die Hospiz geht. Hallo! Die HOSPIZ! In Zukunft werden alle Kunden von Billa, Merkur etc. beim den Plakaten von Lebensmitteln (da wird sich die ein oder andere Orange finden) an Sterbenskranke denken. Oder umgekehrt.

Naja, wer halt abartig verquer denken und hip kreativ sein will (eigentlich mehr wollend muss), bei dem kommt eben das heraus ...

Einzig lobenswert ist die Retusche, die am Model nix beschönigt haben!

mir isses ...

... ein bissl zu viel orangenhaut ...

Und in der ersten Dezemberwoche gibts dann Mandarinen!

es gab hie und da einen tag,

da hab ich ws nicht verstanden.

heute ist so ein tag.

Ich war ein Plakat.

Ceci n'est pas une orange.

schön!

verblüffend viele sauren meldungen unten :-/

Ich bin eine banane.

danke für die erklärung

nix versteh.

meine Assoziationen

Zitronen werden ausgepresst, das ist nicht gut.
Orangen hingegen werden ... öhm.

als ich klein war

hat mein Vater immer mit Orangen die Katzen abgeschossen, die zwecks Erleichterung in unseren Garten gekommen sind.
Irgendwie auch nicht unbedingt die beste Assoziation.

das ergibt auch mit der ätherischen erklärung keinen sinn.

Wäre bitte irgendjemand so freundlich

mir die Message dieses Konzeptes zu erklären?

Zu Zitronen fallen mir spontan Fisch, Schnitzl, Vodka Lemon, Soda-Zitron, Limoncello und Tarte au Citron ein. Zu Orangen... Orangensaft und Happy Day Werbung.

Offenbar bin ich zu dumm die Metapher zu verstehen. Und das selbst ohne Alzheimer.

Wenn man beginnt, seinen Tequila mit Orange zu trinken ...

merkt man, dass man alt wird. Wennst alt bist, zieht sich dein Mund von selbst zam – einfach Gebiß raus.
Tja, im Alter brauchst einfach keine Zitrone mehr!

Walter

Wat R U Doin?

Walter

Stahp!

Naja ...

... zumindest die Typo ist hübsch. Der Rest regt eher zum Vergessen an. (Oder ist es ein perfider Plan, der 5-vor-Schwachsinn doch noch die Kurve Richtung Alzheimer-Pflege nimmt? Wir werden es nie - oder vermutlich doch eher bald - erfahren.)

ZITRONEN SIND GESCHMACKVOLL

hmmm

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.