Abgeschleppt in Wien: 70-Jähriger schnitt Zaun auf, um Moped zu "holen"

Mit Bolzenschneider Drahtzaun der MA 48 aufgeschnitten - Wegen 439 Euro

Wien - Ein 70-jähriger Mann wollte in der Nacht auf Donnerstag in den Abstellplatz der MA 48 in Wien-Simmering einbrechen. Der Pensionist wollte seinen abgeschleppten Roller zurückholen, ohne die fälligen 439 Euro zu bezahlen.

Mit einem Bolzenschneider schnitt der Mann ein Loch in den Maschendrahtzaun auf dem Gelände in der Jedletzbergerstraße im elften Wiener Gemeindebezirk. Bei dieser Aktion wurde er aber kurz nach 23.00 Uhr aber von einem Angestellten einer Sicherheitsfirma überrascht und flüchtete. Er wurde jedoch in einem nahegelegenen Gebüsch aufgegriffen.

Weiteres Einbruchswerkzeug bei sich

Der 70-Jährige hatte noch weiteres Einbruchswerkzeug bei sich, gab aber an, "lediglich" seine Honda "abholen" zu wollen, die von der MA 48 auf Aufforderung der Polizei abgeschleppt worden war. (APA, 18.10.2012)

  • Durch dieses Loch stieg der Pensionist ein.
    foto: apa/polizei

    Durch dieses Loch stieg der Pensionist ein.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.