Tocotronic treten im Februar im Burgtheater auf

Der Vorverkauf startet am Montag

Wien - Die Hamburger Band Tocotronic wird mit ihrem kommenden Album "Wie wir leben wollen" am 6. Februar 2013 im Burgtheater ihr einziges Österreich-Konzert geben. Der Vorverkauf beginnt am kommenden Montag (22. Oktober) um 8 Uhr, hieß es in einer Aussendung des Burgtheaters. Das Album wird ab 25. Jänner erhältlich sein. (APA, 18.10.2012)

Share if you care
15 Postings

Der Kartenkauf auf der Burgtheater-Homepage war (buchstäblich!) ein stundenlanger Kampf. Mit mehreren Sessions via PC und Laptop war es schlußendlich doch möglich, nur die annehmbaren Kategorien waren natürlich schon futsch..

gute band, schwachsinnige location

"ich will teil der burgtheater-gesellschaft sein?" wusste gar nicht, dass es die tocotronic noch gibt. mit 20 war diese musik vermutlich witziger als jetzt mit 40.

Was ist mit dem geplanten Konzert am 07.04.2013 im Orpheum in Graz? Wurde das abgesagt? http://bit.ly/RbCGuc

kruder und dorfmeister, tote hosen, tocotronic....?!
der hartmann nimmt uns hart ran. ich dachte nicht dass ich je auf der seite der burgtheaterkritiker landen würde.

how boring

Oh mein Gott!!!!!

Ich hyperventiliere!

Ich verabscheue euch wegen eurer Kleinkunst zutiefst

.....

einziges Ö-Konzert,....

ca. 1.340 Plätze, Vorverkauf ab Montag 8 Uhr....wenns so läuft wie damals bei den hosen werd ich wohl nicht dabei sein können.

...im Zweifel für den Zweifel, daß es das einzige Ö-Konzert 2013 bleiben wird.

finden sich da echt über 1000 leute, die die sehen wollen?

aka die toten ärzte

spielts lieber in ner hamburger schule!

Theorie

Wer als Pop-Band im Burgtheater auftritt, dessen beste Zeit ist vorbei.

Das ist mir zu einfach und billig gedacht. Denn was ist die beste Zeit einer Band? Eine Band kann mehrere "beste Zeiten" haben, indem sie sich verändert und verschiedene Phasen durchmacht.
Was aber sicher vorbei ist, wenn man an der Burg auftritt, ist die Sturm und Drang-Phase, die kann aber auch nicht ewig anhalten weil sie irgendwann eine peinliche Pose wird.
Was aber für alle Bands gilt, die an der Burg auftreten ist, dass sie eine über lange Jahre aufgebaute Qualität im Werk haben und eine Wirkung auf den Kulturbetrieb, die über das reine Pop-Geschäft und Formatradios hinaus geht.

dann hätte der Auftritt aber auch schon vor 13 Jahren stattfinden können

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.