Neuer PlayStation Store öffnet die Pforten

Sony habe auf die User gehört: Neues Interface soll für mehr Übersicht sorgen.

Am Mittwochabend ist in Europa der neue PlayStation Store für PS3, PS Vita und PSP gestartet. In der zweijährigen Entwicklungszeit habe man sich laut Sony das Feedback der Community zu Herzen genommen und den Download-Shop von Grund auf neu gestaltet. Das neue Interface soll lnhalte übersichtlicher aufbereiten und leichter zugänglich machen.

Gut sortiert

Der Store trennt Inhalte für PlayStation 3 und PlayStation Vita und lässt Spiele, Demos oder Filme nach Kategorien wie Erscheinungstermin, Genre, Preis oder Popularität sortieren. Sony verspricht, dass die Suche weitaus einfacher erfolgt als bisher. Die virtuelle Tastatur wurde durch ein intelligent vervollständigendes Buchstabenrad ersetzt. Den Entwicklern zufolge soll jeder Inhalt per Eingabe von maximal drei Buchstaben gefunden werden.

Basierend auf bereits erworbenen Inhalten schlägt das System selbstständig Artikel vor, die einen interessieren könnten. Was man weiters von Online-Shops wie Amazon gelernt hat, ist die Funktion, mehrere Elemente in einem Warenkorb ablegen und in einem kaufen zu können. In der Detailansicht werden Produktbeschreibung und Bilder angezeigt, zudem lassen sich Trailer in HD streamen.

Laufend weiterentwickelt

Das auf HTML5 basierende Interface sei so flexibel, dass laufend Änderungen vorgenommen werden können. Zum Start verzeichneten laut Eurogamer zahlreiche Anwender langsame Ladezeiten und andere Probleme. Bei einem Test der GameStandard-Redaktion heute Morgen mit einer PlayStation 3 schien es zumindest per österreichischem Zugang keine Schwierigkeiten zu geben. Um den neuen Store nutzen zu können, benötigt man das PS3 Firmware Update 4.25. Danach kann die 26 MB große neue Store-App heruntergeladen werden.

Ein Verbesserungsvorschlag aus der Redaktion an Sony: Ändern Sie bitte den Auswahl-Sound im Store. Der klingt wie ein Abbrechen-Sound. (zw, derStandard.at, 18.10.2012)

Share if you care