"update software" nach drei Quartalen mit Verlust

18. Oktober 2012, 09:35

EBIT -0,8 Millionen Euro - Umsatz plus 8 Prozent - Ausgeglichenes Ergebnis im Gesamtjahr erwartet

Die an der Frankfurter Börse notierte update software AG hat in den ersten drei Quartalen einen Verlust eingefahren. Das Betriebsergebnis (EBIT) der ersten drei Quartale lag bei -0,8 Millionen Euro, während im Vorjahreszeitraum noch ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt wurde, teilte das österreichische Unternehmen Donnerstagfrüh ad hoc mit. Kumuliert über die ersten drei Quartale stieg der Umsatz um 8 Prozent auf 24,7 Millionen Euro. 

Umsatz auf gleichem Niveau

Im dritten Quartal lag das EBIT bei -0,1 Millionen Euro leicht im Minus, gegenüber einem positiven EBIT im Vorjahresquartal in Höhe von 0,5 Millionen Euro. Der Umsatz im dritten Quartal lag laut Unternehmen mit 8,3 Millionen Euro auf gleichem Niveau wie im Vergleichszeitraum. 

Quartalsbericht folgt

Insgesamt lagen die Neunmonatszahlen "leicht unter den Erwartungen des Managements", heißt es. Der Vorstand erwarte, durch einen Erlös- und Ergebnisanstieg im vierten Quartal im Gesamtjahr ein ausgeglichenes EBIT zu erreichen. Der vollständige Quartalsbericht wird am 12. November 2012 veröffentlicht. (APA, 18.10.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.