Susie Wolff testete für Williams

17. Oktober 2012, 17:08

Schottin steigt nach sieben Jahren aus der DTM aus - Zukunft in der Formel 1 offen

Silverstone - Susie Wolff steigt nach sieben Jahren aus dem Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) aus. Die 29-jährige Schottin bestreitet am Sonntag beim Saisonfinale in Hockenheim ihr letztes DTM-Rennen für Mercedes. Ob die Frau des österreichischen Williams-Mitbesitzers und -Direktors Toto Wolff ein Aufstieg in die Formel 1 gelingt, ist offen. Die Williams-Entwicklungsfahrerin bestritt diese Woche ihren ersten Formel-1-Test.

"Ich freue mich auf spannende neue Möglichkeiten, die in der Zukunft auf mich warten", sagte Wolff am Freitag zum Abschied. "Es war eine unglaubliche Erfahrung für mich, für Mercedes-Benz AMG in der DTM - einer der besten Rennserien der Welt - zu fahren." In bisher 73 Rennen waren zwei siebente Plätze im Jahr 2010 ihre besten Resultate.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sagte: "Wir schauen alle ein bisschen wehmütig auf Susies letztes DTM-Rennen und die Beendigung ihrer DTM-Karriere. Seit sieben Jahren ist Susie eine feste Größe in dieser hart umkämpften Serie und jeder ihrer Kollegen und Rivalen kann ein Lied davon singen, wie gut, hart und gleichzeitig fair sie fährt."

Wolff durfte trotz des Testverbots das Vorjahresauto fahren, weil Williams den Test als Filmtag deklarierte. Diese Ausnahmeregelung erlaubt es Rennställen, 100 Kilometer zurückzulegen. Die Spanierin de Villota hatte bei einem Unfall bei Testfahrten für das Team Marussia am 3. Juli ein Auge verloren.

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone freute sich schon im Vorfeld über das Engagement. "Wenn Susie im Auto genau so schnell ist wie sie außerhalb des Autos gut aussieht, dann ist sie eine Bereicherung für jedes Team", sagte der 81 Jahre alte Brite: "Dazu ist sie auch noch sehr intelligent. Ich freue mich darauf, sie in der Formel 1 zu haben.

Teamchef Sir Frank Williams lobt Susie Wolff als "talentierte, erfolgreiche und hochprofessionelle Rennfahrerin, die in einer der am härtesten umkämpften Rennserien der Welt fährt". Der Brite unterstrich zudem, dass ihre Ehe mit Toto Wolff keine Rolle bei ihrem Engagement gespielt habe. "Ihre Verpflichtung wurde sorgfältig überlegt und dann vom Vorstand abgesegnet, und Toto hatte sich aus diesem Prozess wegen Befangenheit herausgehalten", sagte Williams.  (SID, 17.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2

jetzt muss sie sich ohnehin um ein neues cockpit umsehen: http://www.motorsport-total.com/dtm/news/... 01902.html

sie hat in der dtm aufgehört weil ihr mann bei einem f1 team arbeitet und sie dort ein cockpit bekommt...verstehen sie?!?

Ihr Mann arbeitet nicht nur für Williams, ist über eine Gesellschaft auch Mitinhaber des Williams Teams und sitzt im Vorstand.

ich denke auch. die top-teams werden an dieser nachwuchshoffnung bald nicht mehr vorbeikommen!

irgendwie schade, dass lewis schon so früh das seit drei saisonen fehlbesetzte schummlercockpit übernimmt !

sonst hätte susi nächste saison genau so wie nico beweisen können, wie gering schummlers fahrerische qualitäten tatsächlich einzustufen sind...

schade, dass er nicht durch susie abgelöst und in pension geschickt wurde...

schummler

weiß über vettels zukunftspläne soviel wie übers motorradfahren

http://www.imagebanana.com/view/erqb... keFAIL.jpg

pensionisten nur auf 4 rädern!!!!

hahaha ! - und schon wieder : schummler, das alte crashkid...

ja, so ganz ohne ersten offizier, wasserträger und domestiken war sein motoradengagement ungefähr gleich erfolgreich, wie das bei mgp...

gibt wohl wenige quereinsteiger, die an ihrem debut-rennwochenende auf einem motorrad im 1. training auf platz 23 (von 39 startern) fahren ... in seinen 4 rennen p22 und p28, zwei ausfälle. müsste dann ja eigentlich eh jeder schaffen, der hobbymäßig motorrad fährt, oder?

was hat das übrigens mit diesem artikel zu tun?

hättest meinen text gelesen.....

es gitb sicher noch andere beispiele, was der schummler auch nicht kann...

zb ein gutes gulasch kochen.l

aber mir liegt dazu kein bildmaterial zum beweisen für dich vor ;-)

ja genau !

startplätze im hinteren mittelfeld - darauf war der schummler in den letzten fünf jahren abonniert - wenn er sie denn überhaupt fand...

Bernie der alte Sexist

Mit dem Spruch hat er nur eines gezeigt: Die Frau dient nur der Einschaltquote.

einer frau zu sagen, dass sie gut aussieht, ist mittlerweile schon sexistisch? oha

klar gehts um einschaltquoten, in der f1 gehts um nichts anderes. das lockt die sponsoren und bringt das große geld. die neuen reifen bspw. habens ja auch nicht aus jux und tollerei eingeführt.

ich würd sie (oder eine andere frau) in der f1 begrüßen ... ob ein fahrer wegen der einschaltquoten, aufgrund stinkreicher eltern (pic), sponsorgeldern (maldo, senna) oder förderung durch einen energydrink-hersteller ein cockpit erhält, ist mir dabei wurscht.

Verdrehen Sie nicht die aussage. Er hat nicht gesagt dass Sie gut aussieht sondern, dass Sie hoffentlich so gut Fährt wie Sie aussieht - sprich er hat ihre Leistung auf das aussehen reduziert. Die aussage ist sexistisch da er nie zu alonso sagen würde: auch wenn er heuer nicht wm wird hat er den geilsten arsch im Feld.

Das erinnert mich an einer Werbung…

http://www.youtube.com/watch?v=9Y4e7n2qc1M

Gefällt mir :)

"Wenn Susie im Auto genau so schnell ist wie sie außerhalb des Autos gut aussieht, dann ist sie eine Bereicherung für jedes Team"

wenn sie also so gut fährt, wie sie aussieht, ist sie bei einigen teams willkommen ... weil das bedeuten würde, sie wäre stark. und nicht wegen ihres aussehens. wo reduziert er ihre leistung da auf das aussehen? er hat ja nicht gesagt: "Aufgrund ihres tollen Aussehens wäre sie für jedes Team eine Bereicherung."

Warum ist sie eine Bereicherung für jedes Team, wenn sie gut aussieht?

Mal ehrlich: Ferrari hat Schumi wahrscheinlich damals auch nicht wegen seines großen Kinns geholt,sondern nur weil er schnell fuhr. Wenn also der Mehrwert für das Team z.B. zu 30% im guten Aussehen+Frau und zu 70% im schnellen fahren liegt, so ist das durchaus sexistisch. Muss Kubica kann das Feld räumen, wenn er zwar zu 100% schneller fährt ab man ihm beim Aussehen 40% abzieht? Das ist dann der Tag ab welchem ich keine Rennen mehr ansehe. Kommt dann die Helmbefreiung in der F1 bei 'gutem Aussehen' - damit wir auch in den schnellen Kurven ihr Haar flattern sehen?

wenn button so schnell fährt wie er gut aussieht, dann wäre er auch eine bereicherung für jedes team

jetzt wirds aber kompliziert ... sie wäre keine bereicherung, wenn sie gut aussieht, sondern wenn sie GUT FÄHRT. das steht doch schwarz auf weiß (bzw. schwarz auf grün) im artikel ... wenn sie nur gut aussieht, aber nichts kann, wäre sie keine bereicherung.

das durch eine frau im auto ein vermarktungstechnischer mehrwert für das team und für die gesamte f1 besteht, ist doch logisch. ist bei danica patrick in den usa auch nicht anders. das kann man kritisieren, wie siehts dann aber z.b. mit den gridgirls aus? die sind zu 100% nur als optischer aufputz da.

unabhängig davon halt ichs für wahrscheinlicher, in den nächsten jahren eine frau in der f1 zu sehen, als ein comeback von kubica zu erleben.

Racing Girls

I like!

ich würd die Susie Wolff auch testen - ganz klare Sache...

sie fährt keinen trabi!

Also wenn der Ecclestone das wirklich so gesagt hat, dannn ist ihm auch nicht mehr zu helfen.

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.