Spielabsage "nationale Blamage" für Polen

17. Oktober 2012, 16:45
23 Postings

Rätsel um nicht geschlossenes Stadiondach

Warschau - Die Polen werten die Absage des WM-Qualifikationsspiels gegen England am Dienstag als Blamage für ihr Land und geben dem Fußballverband PZPN die Hauptschuld. Selbst Justizminister Jaroslaw Gowin spottete im Fernseh-Kanal TVN24: "Die Briten haben Monty Python, wir haben den PZPN." Die Begegnung wurde wegen Regens auf Mittwoch verschoben, obwohl das Nationalstadion in Warschau über ein Dach verfügt.

Von einer "nationalen Peinlichkeit" schrieb die Zeitung "Rzeczpospolita", als "nationale Blamage" bezeichnete die "Gazeta Wyborcza" die Ereignisse vom Dienstag. Die Oppositionspartei "Solidarisches Polen" forderte sogar den Rücktritt von Sportministeri Joanna Mucha. Schließlich unterstehe das Nationale Sportzentrum, der Betreiber des Stadions, der Regierung, heißt es in einer Erklärung der Partei.

Niemand konnte bisher schlüssig erklären, warum das moderne Stadiondach nicht geschlossen wurde. "Die Analyse des Wetterberichts gehört zu den grundlegenden Aufgaben bei der Organisation so eines Spiels", erklärte der UEFA-Vertreter in Polen, Kazimierz Oleszek. Dies sei die Aufgabe der staatseigenen Firma "Nationales Sportzentrum" gewesen. Diese schiebt die Schuld auf den PZPN: Dieser habe trotz der Wetterprognosen auf einem Spiel unter freiem Himmel bestanden. Der Regen habe plötzlich eingesetzt, erklärte die PZPN-Sprecherin Angieszka Olejkowska - und bei starkem Regen könne das Dach nicht mehr geschlossen werden.

Polnische Medien äußerten den Verdacht, der PZPN habe auf eine Verschiebung des Spiels bis in den November hinein spekuliert. Dann nämlich dürfte der Kapitän der Nationalmannschaft, Jakub Blaszykowski wieder fit sein. Blaszykowski laboriert derzeit an einer Sprunggelenksverletzung.

Ein böses Nachspiel wird der Dienstagabend für zwei Fans haben, die aus Enttäuschung auf das nasse Spielfeld rannten, sich von Ordnern über das ganze Feld jagen ließen und mit dem Bauch voraus in eine Pfütze sprangen. Sie hätten gegen das Gesetz über Massenveranstaltungen verstoßen, deshalb drohe ihnen eine Haftstrafe bis zu drei Jahren, teilte die Polizei mit.

Die Arena mit ihren 58.500 Plätzen wurde unter anderem von der Alpine Bau für die heurige Europameisterschaft gebaut. Die polnische Nationalmannschaft hat dort noch nicht gewonnen. (APA, 17.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wasserspiele in Warschau.

Share if you care.