Rektorenwechsel an der FH St. Pölten

Hannes Raffaseder folgt Barbara Schmid nach Rückzug auf eigenen Wunsch

St. Pölten - Führungswechsel an der Fachhochschule (FH) St. Pölten: Der bisherige Vize Hannes Raffaseder übernimmt mit 1. November von Barbara Schmid die Leitung des Kollegiums und wird neuer FH-Rektor. Wie die FH in einer Aussendung am Dienstag zum Grund ausführte, ziehe sich Schmid aus diesen Funktionen zurück, weil sie aus privaten Überlegungen ihr Beschäftigungsausmaß auf eine Teilzeitanstellung reduzieren möchte.

Schmid wird weiterhin den Fachbereich Gesundheit leiten. Die Geschäftsführung hob ihre Leistungen seit dem Amtsantritt im Juli 2010 hervor. Mit Raffaseder habe man einen Garant dafür, dass die Agenden kompetent und nahtlos weitergeführt werden.

Hannes Raffaseder ist seit 2004 an der FH tätig, seit 2008 Leiter des Master-Studiengangs Digitale Medientechnologien und auch Leiter des Institutes für Creative Media Technologies. Sein Stellvertreter ist Johann Haag, Leiter des Bachelor-Studiengangs IT Security und des Master-Studiengangs Information Security. (APA, 17.10.2012)

Share if you care
3 Postings
Durfte bei ihm

damals Diplomarbeit schreiben. Guter Mann.

Schön war es damals

Ui, da haben sie den lieben Alois aber wohl ordentlich abgesagelt...muss mit Schmunzeln daran denken als er damals vor der Druckerei im 2ten vorbei geradelt ist als ich gerade die DA dort abholte und ich ihm die in die Hand gedrückt hatte. Er war so nett und hat sie mit nach Pölle genommen - ich sparte mir somit die lange Fahrt. Schöne Zeit damals in der Villa :)

congrats Hannes :)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.