Mazda MX-5: Dach auf, Bergstraßen rauf

Ansichtssache |
«Bild 2 von 9»
foto: mazda

Da gibt es SUV-Fans, die Diesel-Freunde, die Kombi-Enthusiasten, die City-Flitzer-Sympathisanten - und dann gibt es jene, die Cabrios fahren wollen.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3

why not convertible - because racecar.

Was redet der Glu da immer von der Rückbank, und dass der 3. hinten sitzen muss?

Entweder war der schmäh schlecht, oder ich hab was nicht verstanden, oder die ersten MX5 hatten wirklich noch eine Rückbank, aber bei allen neuen die ich gefahren bin, wär mir nie platz hinter dem fahrersitz aufgefallen der irgendwie eine sporttasche (geschweige den 3. person) aufnehmen könnte.

Wieso sollte man sich den kaufen, wenn es Aston Martin gibt?

Mazda Motor ;-)
Was besseres gibt es nicht.

wieso sollte man aston martin kaufen, wenn es pagani gibt?

Wieso Pagani

wenn es doch grad gebrauchte Spaceshuttles gibt

Also meiner Meinung wird er immer schöner, mit dem ersten MX5 konnt ich nix anfangen, jedoch der neue gefällt!
Ich steh halt nicht so auf Youngtimer

Ich steh schon auf Youngtimer und trotzdem halt ich den jetzigen für den bis dato schönsten MX5

Das Auto ist einfach gut

erüllt Funktion, erfüllt meine preisliche Vorstellung und macht mir nie Kopfzerbrechen. muß mich auch nicht anstrengen irgendeinem status gerecht zu werden. hab alle versprechungen eines cabrios mit ausreichend PS erfüllt. Es macht mir Spass es zu benützen. Dach runter, Musik, Sonnenschein und Sitzheizung - einfach gut.

Konkurrenz?

preislich sicher ned.

Ein Schlampenschlepper mit Kärntner Nummer...

... nuff said

hmmm

Ich finde das ist einer jener Wagen die von Release zu Release "mehr abbauen". Nachdem der erste aber ein Knüller war bewegt man sich auf hohem Niveu nach unten...

Der erste war/ist super.. Hab nen 1990er.. Ich schätze das "natürliche" Fahrgefühl.. Spartanische aber ausreichende Einrichtung, keine "Einschränkungen" beim beschleunigen, bremsen, kein techn. "Schnickschnack (wie automat. Dach)" . Beschleunigt recht gut (trotz der bescheidenen PS), Kurven fahren ist genial. Weitere Vorteil der fast unzerstörbare Motor, kaum noch ein Wertverlust (eher umgekehrt da es nur wenige in Originallackierung, ohne Bügel und halbwegs intakter Innenausstattung gibt), Preis ok. Nachteile: Sicherheit (deshalb eher unlustig für längere Strecken auf Autobahnen-eher für Landstraßen mit vielen Kurven (Fahrvergnügen), Stoffdach macht teilweise faxen, nichts für besonders "schwere" u große Personen, Gay Image (Miata)*G*

und wegen innenraum ... ich meine, ey, ist das ernst gemeint?? grade dass sie das display beim radio nicht ein bisschen nach oben gewölbt haben, damits mit den beiden darüberliegenden luftauslässen ausschaut wie ein kotzgesicht

er ist und war schon immer einfach ein schirches auto. dazu das image als cabrio des kleinen mannes ... fürchterlich.

Du

verwechselst den da mit dem Fiat Barchetta...

also bitte!

wo sie recht haben --

der ist noch mehr mx5 als der mx5

moment, ich nehme das zurück. hab grad bilder geschaut. der barchetta ist irgendwie lieb.

und jetzt hab ich nochmal mx-5-bilder geschaut und find ihn auch nicht mehr so unattraktiv.

*donovan-mode* was ... geschieht ... mit ... mir ...?!?!

lass den Barchetta

ausm Spiel, Freund.

Bist leicht frustriert, weil deine Frau dir keinen Zweisitzer erlaubt weil du damit dann die Blagen net mehr in die Schule bringen kannst?

ruhig blut. war ja nicht persönlich gemeint.

Eh nicht, aber Anfeindungen à la "Cabrio des kleinen Mannes" sind einfach unnötig. Der MX-5 steht komplett ohne Konkurrenz da, was also wäre denn das Pendant für die "wohlhabenderen" Leute?

Außerdem hat das Ding die zu dem Zeitpunkt praktisch tote Sparte der leichten, kleinen und heckgetriebenen Zweisitzer komplett neu belebt, da kann man der Technik und dem Konzept doch ein wenig Respekt zollen. Bis heute hat kein anderer Hersteller die Eier, so etwas auf die Beine zu stellen.

wie?

ohne Konkurrenz? Barchetta, MG... halt ned auf die Hinterraeder, falls es nur darum geht.

Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.