Ubisoft klagt The Black Eyed Peas auf eine Million Dollar

  • "The Black Eyed Peas Experience" erschien Ende 2011 für Wii und Xbox 360.
    foto: ubisoft

    "The Black Eyed Peas Experience" erschien Ende 2011 für Wii und Xbox 360.

Studio wirft der Popband Vertragsbruch bei iOS-Spiel vor.

Ubisoft hat die Popgruppe The Black Eyed Peas auf eine Million US-Dollar verklagt. Der französische Spielhersteller wirft der Band Vertragsbruch bei der Entwicklung eines Spiels für iPhone und iPad vor.

Hohe Kosten

Das Studio hatte für die Portierung des Ende 2011 für Wii und Xbox 360 erschienenen Tanzspiels "The Black Eyed Peas Experience" 233.000 Dollar ausgegeben und wartet seit März 2012 auf die Freigabe der Musiker. Obwohl der Konzern die Gruppe mehrmals dazu aufgefordert habe, hätte BEP Music das Spiel bisher weder abgesegnet noch sich dagegen ausgesprochen.

Kostenersatz

Der vermeintliche Vertragsbruch habe Ubisoft "mindestens" eine Million Dollar gekostet. Dies inkludiere die Entwicklungskosten sowie die ausstehenden Profite. (red, derStandard.at, 17.10.2012)

Share if you care