Schwedische TeliaSonera streicht 2.000 Jobs

17. Oktober 2012, 10:29
1 Posting

Sieben Prozent der Arbeitsplätze werden gestrichen - Kosten sollen um 2 Mrd. Kronen sinken - Umsatzrückgang im 3. Quartal

Die größte schwedische Telefongesellschaft TeliaSonera hat einen massiven Jobabbau angekündigt. Voraussichtlich sollen rund 2.000 Arbeitsplätze gestrichen werden, dies entspreche sieben Prozent der Belegschaft, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dieser Schritt soll die Kosten in den nächsten zwei Jahren um etwa zwei Mrd. schwedische Kronen (231,82 Mio. Euro) senken.

Umsatz geschrumpft

Im dritten Quartal 2012 schrumpfte der Umsatz um 3,2 Prozent auf 25,8 Mrd. Kronen. Der Überschuss sank um 1,2 Prozent auf 4,8 Mrd. Kronen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sank um 6,3 Prozent auf 9,26 Mrd. Kronen (1,07 Mrd. Euro). Hintergrund für den Rückgang ist das schwache Geschäft in Skandinavien, wo die Schweden mehr als die Hälfte ihres Geschäfts machen.

Vorbereitungen für Megafon-Börsengang

Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Börsengang des russischen Mobilfunkanbieters Megafon, an dem die Schweden mit 35,6 Prozent beteiligt sind. Etwa zehn Prozent soll der Anteil betragen, den TeliaSonera verkaufen möchte. Die schwedische Telefongesellschaft will sich künftig vor allem auf die Märkte in Nord- und Osteuropa konzentrieren. Auch die spanische Tochter Yoigo steht zum Verkauf. (APA, 17.10.2012)

Share if you care.