Nokia sieht sich trotz Imageproblems am Weg zur Weltspitze

17. Oktober 2012, 10:19
  • Lumia 920 und 820
    foto: dpa

    Lumia 920 und 820

Handyriese setzt in Deutschland auf neue Smartphones

Der einstige Handymarktführer Nokia hat in den vergangenen Jahren viel an Boden verloren. Nun hoffen die Finnen mit ihrer neuen Smartphone-Generation auf ein Comeback. Doch selbst das Nokia-Management in Deutschland räumt ein Imageproblem ein.

Hoffnung in Lumia 920

Nokia-Vorstand Michael Halbherr sieht den finnischen Mobilfunkkonzern wieder auf einem positiven Weg. "Nokia ist in vielen Bereichen sehr gut aufgestellt. Und um bei Smartphones wieder an die Weltspitze zu kommen, brauchen wir gute Produkte. Und die haben wir jetzt", sagte Halbherr dem "Tagesspiegel" mit Blick auf das neue Spitzenmodell, das im November auf den deutschen Markt kommt. "Das Lumia 920 wird heute als das innovativste Smartphone angesehen, auch nach dem Launch des iPhone 5", sagte der Nokia-Manager.

Imageproblem

Der Nokia-Vorstand räumte jedoch ein, dass sein Unternehmen in Deutschland ein Imageproblem habe. Der einstige Weltmarktführer hat in den vergangenen Jahren massiv Marktanteile an Wettbewerber wie Apple und Samsung verloren und zu lange an seinem veralteten Smartphone-Betriebssystem Symbian festgehalten. Nokia legt an diesem Donnerstag die aktuellen Quartalszahlen vor, in denen sich eine mögliche Trendwende durch die kommenden Smartphones mit dem Microsoft-System Windows Phone 8 noch nicht widerspiegeln kann.

"Firmen müssen sich wandeln"

Halbherr verantwortet im Nokia-Vorstand den Bereich Location and Commerce, der Karten, Navigation und ortsbasierte Dienste an den Standorten Berlin, Chicago und Boston entwickelt. "Wir sind ein Teil von Nokia, ein extrem wichtiger Teil", sagte der Schweizer. "Wer weiß, vielleicht sind wir einmal mehr wert als andere Geschäftseinheiten von Nokia. Firmen müssen sich wandeln." Nokia wolle Weltmarktführer bei ortsbezogenen Diensten sein. Dafür müsse man überall sein, aber "eben nicht nur auf Nokia-Geräten". (APA, 17.10.2012)

Link

Nokia

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 148
1 2 3 4
naja..

wenns glauben....

Nokia und W8, das Wunderteam.
Schon am ersten Tag wurde eine Verkaufssteigerung von einigen Tausend Prozent erreicht. In den folgenden Tagen ist die Verkaufskurve zwar etwas abgeflacht, aber der Weg an die Weltspitze ist vorgezeichnet. 2025 hofft man mit Apple gleichgezogen zu haben, 2040 muss wohl Android daran glauben. Nokia hat zwar in der Vergangenheit Marktanteile verloren, aber dank des unerwartet großen Erfolges von W8 sieht man bereits deutlich eine Trendumkehr.

Die Frage ist ob NOKIA 2014 erlebt. Von 2025 oder 2040 gar nicht zu reden!

Immer wenn ich Geschmacksmuster lese muss ich schmuzeln. Warum? Schmeckt ein Geschmacksmuster nach Erdbeer, nach Vanille? Sind die Pads vielleicht essbar? Fragen über Fragen. ;-)

Bei Nokia mangelt es weder an Hard- noch Software, sondern an menschlicher Kompetenz. So eine vergeigte Produktpräsentation wie bei den Lumias muss denen erst mal wer nachmachen.

...ich hatte mal ein nokia und hatte probleme

mit dem slider und der kamera. schlechtes arrogantes servive und no na schuld ist der kunde ???
darum nokia ab in die wüste und auf den elektronikschrotthaufen mit euch...
danke liebes nokia service-team das ihr euch damals um mich so bemüht habt!

bist du auch dabei fast dabei eingeschlafen? :-)

Ja. Die haben 20 Minuten über die Kamera gelabert und dass jetzt sowas wie Instagram, yippie, eingebaut ist. Und dann noch das Debakel mit den gefakten Bildern und Videos... Gratulation, Nokia.

Aber geh, so schlimm war's auch nicht für dich!

Immerhin konntest du dich eine Stunde lang darüber aufregen, dass die PK in "ausländisch" abgehalten wird und du nicht ein Wort verstehst.

Sonst geht's? Alle gesund? Ja? Fein.

Wenn überhaupt,

dann ist Nokia auf dem Weg und nicht am Weg.

"am weg" ist in Österreich für "auf dem Weg" völlig korrekt.

Lassen Sie sich nicht durch bundesdeutsche Sprachtrends um die lokale Sprachtradition betrügen ..

Das ist ja das Problem:

sie sind am Weg. Daher stolpern Sie durchs Gebüsch während sich der Wettbewerb auf dem richtigen Weg befindet.

Elop - ohne jedes Charisma - wird bei Kunden kaum positive Emotionen wachrufen.

Der Name Lumia ist ebenfalls kein Glücksgriff.

Wo wird das enden?

Dass du dein Handy aus unerfüllter Liebe zum CEO seines Herstellers kaufst, solltest du nicht als allgemeinen Maßstab nehmen. Das ist dein ganz persönliches Problem.

An der Syntax liegt's nicht

Auch nicht an der Verpackung. Vielleicht liegt's doch am Innenleben, sozusagen am techn. Nervensystem.

Wenn überhaupt, ist Nokia in einem Wachkoma, wenn nicht schon im ewigen Tiefschlaf. Der "Prinz" MS übt sich zwar bereits intensivst als "Küsserkönig", doch die "Prinzessin" Nokia will und will einfach nicht aufwachen ...

ja, und dann sind sie ganz weg

Ich mach mir hier mal Feinde...

...aber ich sage es trotzdem.
Die kapitalen Fehler von Nokia waren MeeGo nicht weiter zu unterstützen und EXCLUSIV auf Windows Phone zu bauen.
Hätte man klug gehandelt und auch Android Phones gebastelt, dann hätte man auch Stückzahlen verkauft.

Imageprobleme? Nein, das kann man so nicht sagen. Ich denke dass die meisten ex-Nokia Besitzer zuschlagen würden, aber leider kann man dem Win7/8 phones nicht soviel abgewinnen.
Das Kamera-Handy mit Symbian raus zu bringen half auch nicht gerade und sagt viel aus... nämlich dass die Jungs an Windows Phone nicht viel rumschrauben können.
Ergo... Nokia... wach endlich auf! Windows gibt sein System für alle raus (HTC, etc), warum nicht zur Polygamie wechseln?? Dann wirds vielleicht mal wieder was!

ich als ex-nokia-benutzer würde nicht mehr zuschlagen. diese firma hat in ihrer guten zeit zu sehr ihre kunden verhöhnt, bei technischen problemen jeder art war grundsätzlich der benutzer schuld, der service war unter jeder kritik. ein verdientes ende.

Vor allem exklusiv auf Windows zu setzen, ohne das es fertig war. Mit Android hätte man ein fertiges OS gehabt, mit dem man am Markt ein bisschen hätte punkten können. Also die Entscheidung ist absolut unverständlich zumal Windows Phone ja nicht exklusiv war.
Nächster schwerer Fehler war dann, dass man die aktuellen Phones nicht auf Windows 8 upgraden konnte.
Die ganze Strategie muss Absicht gewesen sein und den Weg zu Micro-Nok-Soft ebnen.

Wie die Nokia Manager einen Weltkonzern mit der Entscheidung (nur) auf WP zu setzen in nur wenigen Jahren zu vernichten, DAS ist schon Weltspitze.

Was müsste Nokia machen um in der aktuellen Situation erfolgreich zu sein?

Sie haben mit WP 8 sicher kein schlechtes OS. Hardware dazu bauen können sie auch. iPhone und immer mehr Samsung sind als Statussymbol anerkannt - Nokia nicht. Wie kann man nun sein Produkt unter die Leute bekommen? Ich sehe da nur folgenden Weg: 1.) am Anfang billiger sein als die anderen, auch wenn es bedeutet bei jedem Handy drauf zu zahlen. Sonst bekommen Sie nie genug Schwungmasse (Apps, ...). 2.) Ausdauer haben. Der Markt ist einfach schon besetzt. Microsoft kann das (gefüllte Kriegskasse), aber das Nokia vorher pleite geht ist recht wahrscheinlich.

Zusammenfassung: ich glaube Nokia geht pleite und die Patente werden an den meistbietenden gehen.

iphone und android haben auch ca. 1,5 jahr gebraucht, um auf einen halbwegs nennenswerten marktanteil zu kommen. da microsoft leider mit wp7 so ziemlich alles falsch gemacht hat was ging und die anzahl im umlauf befindlicher geräte relativ klein ist, fängt wp8 quasi bei null an.
selbst wenn wp8, sehr optimistisch gesehen, in einem jahr die 10% hürde (marktanteil, nicht verkäufe - die müssten dann richtung 20%+ gehen) knackt wird nokia das wohl nicht mehr erleben.

bin gespannt auf den finanzbericht zum q3 2012, ahne nichts gutes...

Gute Erklärung warum Nokia bald pleite ist:

http://communities-dominate.blogs.com/brands/20... p-now.html

Billigprodukte sind kein Statussymbol

Communicator und E90 waren noch Statussymbole.

Nokia muss sich entscheiden:

margenschwache Billigprodukte bei denen nur der Preis wichtig ist

oder

Spitzenprodukte, die es wieder zum Statussymbol bringen. Dazu gehören gutes Design, excellente Hardware, aktuelle Software, attraktive Namen,Apps ... und perfektes Marketing einschließlich eines glaubwürdigen, charismatischen CEO.

Nokia hat noch Potential, aber Elop wird das nicht mobilisieren können.

Elop - give him the sack!

Sie haben mich falsch verstanden. Nokia muss teure Produkte billig verkaufen, damit sie überhaupt reinkommen.

Posting 1 bis 25 von 148
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.