USA helfen beim Aufbau einer Eliteeinheit

16. Oktober 2012, 19:41
5 Postings

Nach Tötung von Botschafter in Benghazi wird Projekt beschleunigt

Washington/Tripolis - Die USA helfen der libyschen Regierung nach einem Bericht der "New York Times" beim Aufbau einer Eliteeinheit gegen Terrorismus. Sie solle zum Kampf gegen islamische Extremisten wie jene eingesetzt werden, die am 11. September das US-Konsulat in Benghazi angegriffen haben. Bei der Attacke waren der US-Botschafter Chris Stevens und drei weitere Amerikaner getötet worden.

Die Kommandoeinheit soll der Zeitung zufolge im Laufe des nächsten Jahres entstehen und am Ende bis zu 500 Spezialkräfte umfassen. Der US-Kongress habe bereits im September in aller Stille genehmigt, dass für diesen Zweck acht Millionen Dollar (gut sechs Millionen Euro) vom Pentagon-Budget und von Hilfsgeldern für die Terrorabwehr in Pakistan abgezweigt würden. Geplant sei das Projekt schon seit längerem, aber nach dem Angriff in Benghazi habe es neue Dringlichkeit erhalten. (APA, 16.10.2012)

Share if you care.