Wenn es Design wird im Museum

19. Oktober 2012, 17:01
posten

An diesem Wochenende geht in Wien wieder einmal die Messe "Blickfang" über die Bühne - Die Horden dürften auch heuer wieder strömen

Wenn im Herbst das Wochenendvolk gleich Ameisenstraßen ins Wiener Museum für angewandte Kunst strömt, dann liegt das um diese Zeit meist an der Designmesse Blickfang, auf der sich auch heuer wieder unzählige Hälse über feilgebotene Möbel, Accessoires, Schmuck und jede Menge Mode recken werden (19. bis 21. Oktober).

Aus elf verschiedenen Ländern rücken mehr als einhundert Aussteller und Designer, an, um ihre Produkte an Frau, Mann und Kind zu bringen. Der Programmpunkt "Länderschwerpunkt" - kaum eine Veranstaltung kommt offenbar noch ohne so etwas aus - richtet seinen Blick nach Tschechien und Ungarn. Das tschechische Label Czechdesign zum Beispiel stattet die Lounge des temporären Designkaufhauses mit einer langgedeckten Tafel aus, auf der Exponate tschechischer Designer präsentiert werden.

Blickfang-Designpreis

"Blickfang-Debütantin" darf sich unter anderem die Grazerin Fanny Justich nennen, die ihre recycleten und äußerst liebenswerten Möbel ausstellen wird. Sie sammelt ihre Grundzutaten auf Flohmärkten in aller Welt, ehe sie daraus Neues schafft.

Zu sehen gibt's freilich Unzähliges mehr, und damit die Stimmung im Mak nicht zu jahrmarktig ausartet, hat man sich auch heuer wieder einen Kurator mit Namen geangelt. Nachdem im Vorjahr der deutsche Stefan Diez nach dem Rechten schaute, kümmert sich heuer der spanische Designer Jaime Hayón darum, dass die Blickfänge in Wien, Stuttgart, Basel, Zürich sowie die neuen Standorte Hamburg und Kopenhagen gut ankommen. Preise werden auf der Blickfang heuer auch wieder verliehen: Gewetteifert wird um den "Blickfang-Designpreis", den "Mini Design Award" sowie den "MAK Design Shop Award". Das Wochenende kann kommen. (maik, Rondo, DER STANDARD, 19.10.2012)

Mak, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien. 19.-21. 10.; _Fr/Sa 12-22, So 11-19 Uhr, blickfang.com

Share if you care.