Komm, gib mir deine Hand!

Jede Saison, behauptet die Mode, braucht Frau eine neue Tasche - Nadine Obermüller hat fünf heimische Schriftstellerinnen nach ihrem Lieblingsmodell gefragt

Doris Knecht

Ich brauche eigentlich keine zusätzliche Tasche - ich habe schon eine. Ich bin keine Taschen-Fetischistin, deshalb spielen Taschen auch in meinen Texten keine Rolle. Schuhe schon eher. Ich will nur eine perfekte Tasche, die gut aussieht und funktioniert. Diese Tasche ist schon seit Jahren die riesige, noch immer wunderschöne „Dinkum" der Wiener Leder-Designerin Ina Kent: Die eigentlich keine Tasche ist, sondern eine Ein-Zimmer-Wohnung zum Umhängen, in der alles Platz hat, was eine Frau so braucht, und für das, was im Laufe des Tages noch dazukommt. Sie sieht leer genauso gut aus wie voll, und mitunter findet man darin Dinge, die man schon seit einem Dreivierteljahr verzweifelt gesucht hat. Das ist erfreulich. Für elegantere Abendanlässe ist sie allerdings zu groß und zu lässig, deshalb würde mir als Zweittasche die zeitlose und nicht zu kleine Clutch von Bottega Veneta gefallen.

Letzter Roman: Gruber geht (Rowohlt Berlin)

1 | 2 | 3 | 4 | 5 weiter 
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2
wurde bestohlen

Nachdem ich im Sommer bestohlen wurde, habe ich mir eine diebstahlsichere Handtasche gekauft: Pacsafe

ich darf den titel übrigens ergänzen:

"komm gib mir deine hand und geh mit mir ins smarties-land".
mag jemand mitgehen?

wir haben uns doch dort kennengelernt!

äh...

ja, klar.
(wird etwas verlegen, wie immer, wenn frauen details vom kennenlern-tag hervorzaubern)

vea kaiser

hätte zum knallorangen herbstmantel nicht auch gut die orange felltasche unter der von ihr gewählten petit-point-tasche gepasst?

die frage ist absichtlich provokant, es ist grad so fad im standard.

fad

wahrscheinlich zu schön draußen. oder liegt es am wochentag? vermutlich lauter schlechtwetterposter hier, die in ihrer freizeit anderes zu tun haben.

jö, ein lebenszeichen!

na hallo!

bis jetzt hab ich die querbraterei vom kollegen user-id ja noch toleriert, aber das geht zu weit. ich glaube, ich muß ihm demnächst meine sekundanten schicken.

das

wird nicht notwendig sein, ich werde auch keinen erfolg haben. vielmehr denke ich, die dame möchte sie eifersüchtig machen - also, legen sie sich ins zeug, herr kollege!

also, legen sie sich ins zeug, herr kollege

nö, wenns nicht leicht geht, gehts gar nicht. das hab ich schon gelernt.

die dame

nein, will sie nicht. langsam muss ich mich fragen, was sie hinter den vorgeblichen studienzwecken bewegt.

denken sie dabei an die rubrik "was mich bewegt"? bei mir sind es überwiegend u- und straßenbahn. und bei ihnen?

was mich bewegt

bewegt mich nicht. sie könnten sich ruhig mehr in die karten schauen lassen.

ich mag, was und wie sie schreiben (meistens).

schön, jetzt geb ich ruh.
was mich bewegt? meine füße.

schmerzen sie?

etwas, aber das schon eine gute weile.

römerquelle

belebt die sinne.

aha

dahin läuft der hase also...

mein name ist hase!

mirabelle hase?

mais non

Je m'appelle Mirabelle L.

ja eben

irgendwas stimmt da nicht...

ja

die spur des hasen ist im sand verlaufen.

schade

andererseits: hasen gibts ja so viele.

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.