Uni lädt Nestlé-Chef Brabeck nach Protest aus

16. Oktober 2012, 19:13
19 Postings

Nach Protesten wird ein Referat des Nestlé-Chefs an einer Berner Hochschule abgesagt

Bern - An der Pädagogischen Hochschule (PH) Bern stand am kommenden Montag ein Referat des Nestlé-Präsidenten Peter Brabeck zum Thema "Innovationen umsetzen" auf dem Programm einer Veranstaltung für Schulleiter. Nach Protesten hat die PH Bern nun aber Brabeck ausgeladen.

Offenbar hat vor allem der vor kurzem in den Kinos gezeigte Film über das Wassergeschäft von Nestlé die Proteste ausgelöst. In ihrem offenen Brief kritisieren die 97 genannten Personen aber auch andere Aspekte der Nestlé-Geschäftstätigkeit.

Abgesagt

Dass der Nestlé-Verwaltungsratspräsident als Referent eingeladen worden sei, habe Vorstöße auf verschiedenen Kanälen ausgelöst. Es sei auch eine Kundgebung angekündigt worden und es habe Proteste gegeben. Das sagte der Rektor der PH Bern, Martin Schäfer, am Dienstagnachmittag auf Anfrage.

Die PH Bern sei schließlich zum Schluss gekommen, dass die Veranstaltung im vorgesehenen Rahmen kaum mehr durchzuführen sei und der Aufwand für die notwendigen Begleitmaßnahmen unverhältnismäßig gewesen wäre. Brabeck habe die Absage des Referats mit Bedauern aufgenommen.

Weiteren Kreisen bekannt wurde das geplante Referat am Dienstag durch einen Offenen Brief respektive eine Pressemitteilung, welche ein Assistent und ein Dozent der PH Bern verschickten. Der Brief ist nach ihren Angaben von 97 Studierenden und Angestellten der PH Bern unterzeichnet worden. Er fordert das Rektorat der PH Bern auf, die Veranstaltung abzusagen.

Laut Schäfer entschied die Leitung der PH Bern aber schon vor Eingang dieses Briefs, die Veranstaltung abzusagen. Schäfer bedauert es, dass am kommenden Montag kein Dialog zwischen Schulleiterinnen und Schulleitern mit Brabeck zustande kommt.

Brabeck wäre an einer Veranstaltung namens "Montagsforum" aufgetreten, welche seit fünf Jahren durchgeführt wird. (APA, 16.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Peter Brabeck hält kein Referat in Bern.

Share if you care.