Alkoholsüchtige sterben 20 Jahre früher - Neue Behandlung bei aggressivem Lypmphkrebs

16. Oktober 2012, 22:00
3 Postings

Alkoholsüchtige sterben 20 Jahre früher

Alkoholabhängige haben eine um 20 Jahre geringere Lebenserwartung, geht aus einer Langzeitstudie von deutschen Wissenschaftern über den Verlauf von Alkoholkonsum und Tabakrauchen hervor. Demnach starben Frauen, die alkoholabhängig waren, durchschnittlich mit 60 Jahren, Männer mit 58 Jahren. "Keiner der verstorbenen Alkoholabhängigen hatte das durchschnittliche Lebensalter von 82 Jahren für Frauen und 77 Jahren für Männer erreicht", sagt Studienleiter Ulrich John. Die Ergebnisse erscheinen im Jänner in der US-Fachzeitschrift "Alcoholism: Clinical & Experimental Research". 

Neue Behandlung bei aggressivem Lypmphkrebs

Eine im Tierversuch entwickelte Therapiemethode für eine besonders aggressive Form von Lymphkrebs ermöglicht einem bis dahin als austherapiert geltenden Patienten seit 22 Monaten das Überleben. Bei der Behandlung wird ein spzielles Protein, das für das Krebswachstum verantwortlich ist, gehemmt. An der in "Nature Medicine" veröffentlichten Studie waren Wiener Forscher des Ludwig Boltzmann Institut für Krebsforschung und der Medizinischen und Veterinärmedizinischen Universitäten Wien beteiligt. (DER STANDARD, 17. 10. 2012)

Share if you care.