TV-Programm für Mittwoch, 17. Oktober

Mein Leben: Chris Moser "Die Tiere sind wir", Nowhere, Konkret, Terra Mater: Dem Feuerberg verfallen, Anne Will, Die Reportage: Zeltfeste und Stadlwahnsinn, Weltjournal: Das Mädchen und die Taliban, Auslandsjournal, Am Punkt, Club 2: Können wir alles?, Zoom: Die Wegwerfer, Zapp, Die zwölf Geschworenen

12.00 REPORTAGE
Nowhere
Der italienische Pianist Ma rino Formenti quartiert sich 20 Tage lang vor dem Berliner Festspielhaus ein und spielt abseits der üblichen Konzertkonventionen Klavier für die breite Öffentlichkeit. Okto schaut mehrmals täglich vorbei, so auch wieder um 21.30 Uhr. Bis 13.00, Okto

18.30 MAGAZIN
Konkret: Streiten statt Kuscheln - Der Ärger mit besonderen Hotelgutscheinen
Warum über das Internet erworbene Gutscheine romantische Zweisamkeit versprechen und sie dann wieder brechen. Bis 18.51, ORF 2

20.15 MAGAZIN
Terra Mater: Dem Feuerberg verfallen
Für die Forschung riskiert das Vulkanologenehepaar Katia und Maurice Krafft sein Leben. Die Dokumentation beleuchtet die Bedeutung ihrer Erkenntnisse bis hin zu ihrem tragischen Tod durch den Ausbruch des Unzens in Japan im Jahr 1991. Bis 21.15, Servus TV

20.15 ZEITSCHLEIFE
Und täglich grüßt das Murmeltier
(Groundhog Day, USA 1993, Harold Ramis) Bill Murray gerät in eine Zeitschleife. Derselbe Tag wiederholt sich wieder und wieder. Das humorvolle Dakapo macht durch die gefinkelte Erzählkunst Hunger auf mehr. Bis 22.15, Kabel eins

21.45 TALK
Anne Will: Auslandseinsatz Afghanistan - War es die Opfer wert?
Gäste: Thomas de Maizière (deutscher Bundesverteidigungsminister), Omid Nouripour (Sicherheitspolitiker), Franz-Josef Overbeck (Militärbischof), Marita Scholz (Frau eines Bundeswehrsoldaten) und Jürgen Todenhöfer (Publizist). Bis 23.00, ARD

21.55 REPORTAGE
Die Reportage: Zeltfeste und Stadlwahnsinn
Ein Blick hinter die Kulissen der musikalischen Stimmungsmacher. Bis 22.55, ATV

22.30 MAGAZIN
Weltjournal: Das Mädchen und die Taliban
Weil sie ein Symbol des Westens sei und sich für den Schulbesuch von Mädchen einsetzte, straften die Taliban die 14-jährige Malala Yousafzai mit einem Anschlag. Bis 23.00, ORF 2

22.45 MAGAZIN
Auslandsjournal: Leere Mägen, volle Taschen - Die Zukunft der Welternährung
Eine Zukunftsanalyse mit Theo Koll. Bis 23.15, ZDF

22.50 REPORTAGE
Mein Leben - Die Reportage mit Mari Lang: Chris Moser "Die Tiere sind wir"
Mari Lang erkundet das Leben des Tierrechtsaktivisten. Bis 23.20, ORF 1

22.55 DISKUSSION
Am Punkt: Millionäre zur Kasse! Sorgt die Reichensteuer für mehr Gerechtigkeit?
Zu Gast bei Meinrad Knapp sind Kai Jan Krainer (Finanzsprecher der SPÖ) Günter Stummvoll (Finanzsprecher der ÖVP) und Barbara Kolm (Hayek-Institut). Bis 0.00, ATV

23.00 MAGAZIN
Club 2: Können wir alles - wo sind die Limits des Menschen?
Mit Peter Rabl diskutieren Werner Gruber (Physiker), Konrad Paul Liessmann (Philosoph), Markus Hengstschläger (Genetiker), Heike Göschl (Witwe des Bergsteigers Gerfried Göschl), Cornelia Dworak (Stuntfrau) und Toni Innauer (Sportcoach). Bis 0.00, ORF 2

23.15 MAGAZIN
Zoom: Die Wegwerfer - Auf der Spur der Lebensmittelverschwender
Die Doku reihe von Christian Bock und Kirsten Moser nimmt die Misswirtschaft beim Essen unter die Lupe. Bis 23.45, ZDF

23.20 MAGAZIN
Zapp
Mit Anja Reschke. 1) Überführt? Frau Schavan und ihre Jäger. 2) Überfordert? Journalisten und wissenschaftliche Studien. 3) Übersehen? Die BBC und der Missbrauchskandal. Bis 23.50, NDR

0.15 GERICHTSDRAMA
Die zwölf Geschworenen
(Twelve Angry Men, USA 1957, Sydney Lumet) Im Mordfall müssen sie sich einigen. Das Dramas bietet starke Dialoge. Mit Henry Fonda als Advocatus Diaboli. Bis 1.50, ORF 2

Share if you care
4 Postings

Also "Mein Leben" mit Chris Moser war gestern top!

Wer es versäumt hat, in der TVThek nachschauen - sehr empfehlenswert ;)

Barbara Kolm (Hayek-Institut) - ist das die, die auch immer im Club 2 ist...? sehr einfallsreich. öffentlich kopiert privat, privat kopiert öffentlich.

chris moser,

ein echter held und märtyrer!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.