Schuppenflechte: Nicht nur die Haut ist betroffen

16. Oktober 2012, 14:01

Fast die Hälfte der Betroffenen leidet an Gelenkentzündungen und öfter an Diabetes, Störungen des Fettstoffwechsels, Depressionen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Lange Zeit galt die Schuppfenflechte als "Hautkrankheit", weil sie durch die typischen Symptome auf der Haut erkennbar ist. Doch mittlerweile weiß man, dass es sich um eine Systemerkrankung des ganzen Körpers handelt, hieß es am 16. Oktober bei einer Pressekonferenz in Wien anlässlich des bevorstehenden Welt-Psoriasis-Tages am 29. Oktober.

"Zwei bis drei Prozent der Bevölkerung sind betroffen. Das sind sehr, sehr viele Menschen; in Österreich rund 250.000 Menschen", sagte Werner Saxinger, Dermatologe des Krankenhauses Wels-Grieskirchen. Die Stigmatisierung, unter der manche Betroffene leiden, erfolgt über die typischen Symptome: schuppige, teilweise entzündliche Veränderungen der Haut. Saxinger: "Erst vergangenen Freitag war eine 21-jährige Patientin bei mir, die sich seit Jahren nicht mehr ins Freibad getraut hat."

Erkrankung des ganzen Organismus

Dahinter steckt eine genetisch bedingte Autoimmunerkrankung, die häufig nicht nur die Haut betrifft. Paul Sator, Dermatologe am Krankenhaus Hietzing in Wien: "Bis zu 48 Prozent der Patienten haben auch Entzündungen der Gelenke. Psoriasis-Patienten haben auch häufiger Diabetes, Störungen des Fettstoffwechsels, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen sowie Morbus Crohn und Colitis ulzerosa."

Die Ursache dafür dürfte ebenfalls in den chronisch-entzündlichen Prozessen liegen, die im Rahmen der Psoriasis eben den gesamten Organismus betreffen. Nicht zuletzt deshalb wirken auch die modernen Therapeutika aus der Biotechnologie für die schwersten Verlaufsformen via Hemmung zentraler Entzündungsbotenstoffe des Immunsystems.

Noch immer dürften bei weitem nicht alle Schuppenflechte-Patienten adäquat betreut sein. Am 20. Oktober organisiert die Selbsthilfegruppe Psoaustria im Forum Mozartplatz in Wien-Wieden zwischen 10 und 16 Uhr einen Patienten-Informationstag. (APA/red, 16.10.2012)

Am 20. Oktober findet auch in der Steiermark der "Psoriasistag 2012" statt. Er wird vom LKH-Univ.Klinikum Graz veranstaltet und dauert von 09.00 bis 13.00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Hörsaalzentrum der Medizinischen Universität Graz, Auenbruggerplatz 15, 8036 Graz.

pdf zum Grazer Programm

Zum Thema:

Wenn die Haut schuppt und juckt

Psoriasis-Patienten haben hohes Diabetes-Risiko

Neuer Ansatzpunkt für Psoriasis-Therapien

Share if you care
2 Postings
Wachstumsschub auslösen

Der Sprachtherapeut Erwin Richter (Die Befreiung von Stottern durch Autosuggestion) war selbst bis zum 27.Lebensjahr schwerer Stotterer. Mit Autosuggestion in der hohen Qualität von E.Coué befreite er sich nicht nur von seinen Sprechhindernissen. Ohne dass er extra daran gedacht hätte, war er auch über die ärztlicherseits für unheilbar erklärte Schuppenflechte hinausgewachsen.
Wir müssen darfür sorgen, dass wir WACHSEN, wenn wir dem Leben GEWACHSEN sein sollen.
Freundlich grüßt
Franz Josef Neffe

Grad das KH Hietzing kann ich überhaupt nicht empfehlen..

ganz im Gegenteil. Einmal bei einem Anaphylaktischen Schock und eben bei Schuppenflechte (Aussage des dortigen Derma-Primar(!!!):"Jo dann schneiden'S eana die Haar wieder ab").

Hietzing = schlechtes Krankenhaus Wiens.

Wenn AKH, Immunderma, dort wird geholfen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.