Mutige Helfer retten in Mur gestürzten 78-Jährigen

16. Oktober 2012, 13:17
10 Postings

Der steirische Pkw-Fahrer kam mit Prellungen und Schnittverletzungen davon

Murau - Zwei beherzte Obersteirer haben am Montagnachmittag einen mit seinem Pkw in die Mur gestürzten 78 Jahre alten Mann aus dem kalten Wasser gerettet, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mitteilte. Knapp vor einer Murbrücke hatte der Pensionist laut Polizei aus unbekannter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren, war von der Straße abgekommen und über die Böschung in den Fluss gestürzt. Er kam mit Prellungen und Schnittverletzungen davon.

Der Mann aus dem Bezirk Murau war gegen 14.10 Uhr alleine mit seinem Auto von Murau in Richtung Scheifling unterwegs, bevor er in die Mur stürzte. Der Wagen wurde sofort von der Strömung erfasst und abgetrieben. Zwei nachkommende Autofahrer - 32 und 35 Jahre alt - überlegten nicht lange, stoppten ihre Fahrzeuge, rannten die Böschung hinunter und zogen den unter Schock stehenden Pensionisten aus dem Auto und ans sichere Ufer. Danach alarmierten sie die Einsatzkräfte.

Der 78-Jährige wurde nach der ersten Versorgung durch ein Notarztteam ins LKH im kärntnerischen Friesach gebracht, wie die Polizeiinspektion Scheifling mitteilte. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr barg das Fahrzeug. (APA, 16.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der 78-jährige Unfallfahrer kam mit Prellungen und Schnittverletzungen davon.

Share if you care.