Die Kunst der Nassrasur

Ansichtssache
17. Oktober 2012, 17:20
Bild 1 von 7»
foto: : esbjerg/mato johannik

Workshop zur Kunst der Nassrasur

In der bevorstehenden kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, auf seine Haut zu achten - deshalb veranstaltet der auf Nassrasur spezialisierte Herrenkosmetik-Shop Esbjerg einen Rasierkurs. Im kleinen Kreis verraten Experten allerlei Geheimnisse rund um die perfekte Rasur.

www.esbjerg.com
18. Oktober
19.30 bis 21 Uhr
Krugerstraße 7, 1010 Wien
Kostenlos, aber Anmeldung unbedingt erforderlich: 01/513 19 36 oder info@esbjerg.at

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 44
1 2
wo bekommt man in innsbruck ganz normale klassische zweischneidige rasierklingen?

Rasieren?
Brrrr.
Es lebe der Dreitagebart.

Und was machen Sie nach drei Tagen?

ad rasur

umfrage:
ich hasse es, wenn meine freundin/frau meinen nassrasierer für ihre beine verwendet: grün
thema interessiert mich nicht, habe noch keinen bartwuchs: rot

Ein weiterer Vorteil des klassischen Rasierhobels: Den würde meine Frau aus Angst nie anrühren.

Und falls sie es eines Tags doch tut, kaufe ich mir ein Messer.

Ich hoffe das Messer kaufen Sie sich dann um sich damit zu rasieren (weil Sie keinen Rasierapparat mehr haben).

Äh, ja.

Die Doppeldeutigkeit meines Posts merke ich erst jetzt. Auwei.

Was genau wird denn gelehrt? Messerrasur? Hobelrasur? Vorbereitung (heißes nasses Tuch usw.), Schaumschlagen? Unterschiedliche Qualitäten bei Pinseln? Dass erst beim zweiten oder dritten "Durchgang" quer oder gegen den Wuchs rasiert werden darf?

Eine Frage an die Poster hier: Nach 20 Jahren Nassrasur möchte ich auf einen elektrischen Rasierer umstellen um in der Früh Zeit zu gewinnen. Gibt es etwas dass ich wissen muss bevor ich 100€ für einen Rasierer ausgebe und es dann später bereue?

Habe einen Rasierapparat von Philips, den man im Leitungswasser abwaschen kann.

Funktioniert tadellos. Die beste Wirkung, d.h. ähnlich wie Nassrasur, hat er jedoch nur, wenn man ihn wöchentlich mit dem empfohlenen Reinigungsöl behandelt. Die Reinigungsstation ist gleichzeitig die Ladestation. Der Haken: das Ding kostete 300 Euro!
Man kann es allerdings sicher 10 Jahre einsetzen. Wenn man es so häufig wie vorgesehen mit dem Fluid reinigt, kommen ca. 7,50 Euro/Monat dazu (= Preis von 200 ml Reinigungsfluid).

Ordentliche Nassrasierer sind insgesamt kaum billiger, die gute Wirtschaft nutzt da einfach die Marktmacht aus.

Ähnliche Rasierer habe ich heute um unter 200 Euro gesehen. Ich weiß nicht ob da die Reinigungsstation auch schon dabei ist und ob die genauso gut wie mein Modell ist.

Ist doch meist nur Elektroschrott, so wie elektr. Zahnbürsten.

Mit meiner el. Zahnbuerste bin ich sehr zufrieden. Mit el. Rasierern hab ich nur schlechte Erfahrung:

- miese Rasurqualitaet
- teuer
- keine Zeitersparnis
- meistens hoher Reinigungsaufwand

Abwaschbar ist empfehlenswert. Den Bartstaub bekommt man anders sonst nie richtig raus.

Vergiss es, der Zeitgewinn ist, wenn überhaupt, äußerst minimal.

also ich hatte einen relativ teuren und war überhaupt nicht zufrieden! Keine gründliche Rasur + nicht hautschonend!

Ja,

Es gibt auch einen um 30€ der ist auch nicht schlechter. Man braucht wie bei der Nassrasur nicht die "das beste im Mann"-Marken
Aber Spass beiseite - die Nassrasur ist trotzdem viel angenehmer, viel zeit erspart es nicht, ausser sie rasieren sich wie Columbo im Auto.

hautschonender ist nass auch.

Nicht unbedingt.

Alleine schon manche Rasiercreme/Rasierseife sorgt bei mir für Probleme. Außerdem sind selbst die Klingen desselben Produktes unterschiedlich. Manchmal "rupfen" sie nach mehrmaligem Gebrauch - äußerst unangenehm.

Der rasierpinsel ist wurscht, aber wo bekommt man heute noch (konventionelle)

Rasierklingen guter Qualität?

Muss man meiner Erfahrung nach aus dem gutsortierten Fachversandhandel im Ausland bestellen (ich verwende rote Personna, falls dir das was sagt)

einfach auf amazon schauen. feather und personna sind ganz gute marken für rasierklingen. ich würde aber nicht sagen, dass der rasierpinsel wurscht ist. dosenschaum kann mit einem guten rasierschaum einfach nicht mithalten.

Hier gibts einige Klingen: www.tonsus.at

lohnen sich solche Klingen noch? Ich mein, ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, mich mit einer Einfach-Klinge zu rasieren.

also ich rasier mich jetzt seit über einem jahr wieder mit einem hobel. man kann das nicht mit den einwegrasierern mit nur einer klinge vergleichen. ist viel angenehmer und besser. man muss halt nur die zu einem passende klinge finden. wenn man die hat, kann man sich zum preis von 16 cent pro klinge sehr gut rasieren.

Posting 1 bis 25 von 44
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.