ATX schließt am Dienstag im Plus

16. Oktober 2012, 18:12
posten

Starkes Umfeld - Ölwerte mit Aufschlägen

Wien - Die Wiener Börse hat am Dienstag bei gestiegenem Volumen mit recht deutlichen Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg 30,93 Punkte oder 1,43 Prozent auf 2.199,12 Einheiten und schloss damit am Tageshoch. Die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund sechs Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.193 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,90 Prozent, DAX/Frankfurt +1,64 Prozent, FTSE/London +1,21 Prozent und CAC-40/Paris +2,28 Prozent.

Nach dem freundlichen Wochenauftakt konnte der ATX auch am Dienstag ein schönes Kursplus einfahren. Nach verhaltenem Verlauf drehten die europäischen Indizes am frühen Nachmittag einheitlich stärker nach oben und weiteten dann ihre Zugewinne sukzessive aus.

Marktbeobachter begründeten die Aufschläge unter anderem mit Hoffnungen auf einen baldigen Hilfsantrag Spaniens und mit überraschend guten US-Konjunkturdaten. So haben die US-Unternehmen ihre Produktion im September stärker hochgefahren als erwartet. Sie steigerten den Ausstoß um 0,4 Prozent im Vergleich zum August. Experten hatten nur ein Plus von 0,2 Prozent erwartet.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Banken und Versicherer unter den größten Gewinnern. Marktteilnehmer verwiesen hier auch auf gute Ergebnisse von Goldman Sachs. Unter den heimischen Versicherern konnten UNIQA 1,05 Prozent auf 9,04 Euro zulegen. Erste Group verbesserten sich bei den Bankwerten um 1,22 Prozent auf 19,08 Euro und Raiffeisen schlossen geringfügig um 0,03 Prozent höher bei 31,50 Euro.

OMV konnten sich um 2,13 Prozent auf 28,83 Euro steigern. Der Konzern hat sich an einem norwegischen Ölfeld für rund 250 Mio. Euro beteiligt, wurde am Nachmittag bekannt. Stark zeigten sich Schoeller-Bleckmann mit einem Kursanstieg um 3,02 Prozent auf 83,15 Euro.

Zumtobel konnten ein Plus in Höhe von 3,68 Prozent auf 8,11 Euro verbuchen. Andritz zogen um 2,14 Prozent auf 46,40 Euro an. Der Anlagenbauer hat grünes Licht von der EU-Kommission für die Übernahme des deutschen Metallpressenherstellers Schuler bekommen.

Frauenthal stiegen 3,02 Prozent auf 9,89 Euro. Der Mischkonzern hat den Rückerwerb eigener Aktien abgeschlossen. Klar schwächer tendierten hingegen Intercell mit minus 4,01 Prozent auf 1,85 Euro. Der Impfstoffhersteller hat seine Prognose für das Gesamtjahr 2012 heruntergeschraubt. (APA, 16.10.2012)

Die zehn größten Kursgewinner

1. ZUMTOBEL AG +3,68 Prozent
2. SCHOELLER-BLECKMANN AG +3,02 Prozent
3. FRAUENTHAL HOLDING AG +3,02 Prozent
4. SEMPERIT AG HOLDING +2,96 Prozent
5. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +2,78 Prozent
6. CENTURY CASINOS INC +2,24 Prozent
7. ANDRITZ AG +2,14 Prozent
8. OMV AG +2,13 Prozent
9. VOESTALPINE AG +2,09 Prozent
10. TELEKOM AUSTRIA AG +2,01 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. TEAK HOLZ INT. AG -7,91 Prozent
2. INTERCELL AG -4,01 Prozent
3. HTI HIGH TECH INDUSTRIES AG -3,13 Prozent
4. POLYTEC HOLDING AG -1,75 Prozent
5. STRABAG SE -1,63 Prozent
6. AGRANA BETEILIGUNGS-AG -1,28 Prozent
7. WOLFORD AG -1,23 Prozent
8. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -1,06 Prozent
9. KAPSCH TRAFFICCOM AG -0,99 Prozent
10. FLUGHAFEN WIEN AG -0,94 Prozent

Share if you care.