Assange: Anonymous ist vom FBI unterwandert

Wikileaks-Gründer verteidigt Spendenaufruf der Whistleblower-Organisation

Julian Assange, der nach wie vor in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, hat sich gegen die Anschuldigungen von Anonymous zur Wehr gesetzt. In einem Statement bezichtigt er die Hacker-Gruppierung, vom FBI unterwandert zu sein.

Solidaritäts-Abhandlung

"Grundsätzliche Solidarität bei Wikileaks und Anonymous" heißt das auf Twitlonger einsehbare Dokument. "Gruppierungen, die als Einheit arbeiten, florieren und jene, die das nicht tun, werden zerstört und ersetzt", leitet Assange den Brief ein. Nach einer Abhandlung über Solidarität verweist er schließlich auf den Fall "Sabu".

Sabu als Beispiel für Unterwanderung

"Weil Anonymous eben anonym ist, können jene, die dort zu Einfluss gelangen, auch im Geheimen geköpft und von anderen Interessen ersetzt werden", so die deutliche Bildsprache. "Genau das ist im Fall Sabu passiert, ein wichtiger Teil von Anonymous wurde am Ende vom FBI kontrolliert. FBI-Agenten und -Informanten haben mehrfach versucht, uns unter dem Deckmantel von Anonymous Fallen zu stellen."

Weiters sagt Assange, dass Server von Anonymous schon öfter unter der Kontrolle des FBI gewesen wären. "Wir müssen annehmen, dass derzeit eine substanzielle Anzahl an Servern und Leitfiguren kompromittiert sind. Anonymous darf sich nicht durch Paranoia handlungsunfähig machen, aber muss sich dieser Realität der Unterwanderung stellen."

Hohe Kosten machen Spenden-Popup notwendig

In seiner Stellungnahme bezieht er sich auch auf die von Anonymous kritisierte Spendenpraxis. Wikileaks ist derzeit offenbar in zwölf Rechtsangelegenheiten involviert, die FBI-Datei der Organisation soll mittlerweile über 42.000 Seiten umfassen. Dazu scheint auch der Boykott diverser Zahlungsdienstleister gegenüber Wikileaks Wirkung zu zeigen.

Ein Pop-up auf der Wikileaks-Homepage verlangt einmal täglich entweder nach dem Teilen der Seite per Facebook oder Twitter, oder gibt den Zugang erst nach einer Wartezeit bzw. gegen eine Spende frei. Die Torrents, so Assange, stehen aber weiterhin frei zur Verfügung.

Trotz vieler Widerstände, so die Botschaft abschließend, habe man sich allen Drohungen erfolgreich widersetzt und würde auch dem laufenden Konflikt mit dem Pentagon zuversichtlich entgegensehen. (red, derStandard.at, 15.10.2012)

Links:

Twitlonger

Share if you care
15 Postings

Ehrlich gesagt hat er da nicht unrecht , es ist Wahr das Annonymus vom FBI Infilitriert wurde , davon gibt es mehr als genung geleakte Beweise .
Nur hat sich halt rausgestellt das bei einer Dezentralen Organisation den Kopf abzuschneiden sehr schwer ist !

richtig nur bei starren hierarchischen Organisationen gilt:

Schneider der Schlange den Kopf ab und ihr Körper ist tot.

Jetzt wirds aber schön langsam a bissl lächerlich. Weil anon des ned passt, dass er eine Paywall aufzieht, und des sagt, sind sie unterwandert? dafuq?

LOL!

Er erzählt uns nichts neues. Aber wenn er mal die Liste der Agenten leaken sollte, könnten wir ein wenig kärchern.

Julian, you overdid it !

Shit creeps up your spine.................

Anon wurde SCHON LANGE vom FBI und CIA unterwandert

Sabu anyone?

gut, dass sie uns das schon jetzt mitteilen...

Das Problem von allen Narzissten : Sie glauben dass die zwischenmenschlichen Regeln für sich selbst nicht gelten

Allerdings : Das gemeine Volk liebt den Verrat aber nicht den Verräter (Es gibt schon einen Grund warum es Redewendungen gibt)

Verstehe ich Sie richtig?

Sie haben Wikileaks Meldungen gelesen und sich nicht von den Schuldigen, sondern von den Aufdeckern verraten gefühlt?

hierbei fühlen sich aufdecker (anon) von einem aufdecker verraten (ASSange)

eine Ableitung mehr

Die Aufdecker (cia) der Aufdecker (anon) fühlen sich durch den Aufdecker (assange) aufgedeckt.

Selbst wenn er Narzisst wäre, werfen Sie ihm konkret etwas vor?

Gibt es nicht genug Narzissten in Politik, Wirtschaft und privatem Umfeld, die unser Leben unmittelbar negativ beeinflussen? Welche Meinung haben Sie von Narzissten wie Steve Jobs, George Bush, und Abramovic? Sehen Sie Assagne als Person bzw. seine durch ihn möglichen Enthüllungen allgemein eher positiv oder negativ?
Nett wäre eine objektive Argumentation.

Wollen Sie uns damit sagen

dass am Ende nur der Prophet profitiert?

Was wollen uns diese Worte sagen?

Und weiss es der Poster überhaupt selbst?

Naja, wenns net regnet, scheint die Sonn ... oder so ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.