Senegal sucht das Superschaf

Ansichtssache
19. Oktober 2012, 14:27

Jährlich wird im Fernsehen die perfekte Zucht preisgekrönt

Im Senegal gehören Schafe zum täglichen Leben. Sie sind eine wichtige ökonomische Grundlage und werden von ihren Besitzern auch dementsprechend gehalten. Nicht selten erhalten sie Namen oder sie bekommen die Erlaubnis, in Bereichen des Hauses zu leben. Die Nutztiere haben sogar die Unterhaltungsindustrie erobert: Die Fernsehsendung "Khar Bii" (Das Schaf) ist sehr populär.

Nach Art von Castingsendungen wird im gesamten Land die perfekte Zucht gesucht. Die Tiere werden sorgsam gewaschen und vor einer Jury präsentiert. Ein Schaf kann sogar der Schlachtbank entkommen, wenn es bei der Show gewinnt. Dieses Jahr wurden die Schafe von Züchter Ousmane Ndiaye (Bild 10) preisgekrönt. (jus, derStandard.at, 19.10.2012)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

1.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

2.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

3.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

4.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

5.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

6.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

7.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

8.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

9.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

10.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

11.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/rebecca blackwell

12.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3
Unterschiede ?!?

....und in Österreich heißt diese Sendung "Die große Chance"

ich finde

daß bei den supermopdel shows auch mit solche grundehrlichen methoden (ins maul schauen, etc..) gearbeitet werden sollte.

nach tabaski...

...gibt es dann eine kurze sendepause, bis die schafepopulation sich wieder etwas erholt hat.

Das sollte sich Frau Zechner einmal überlegen ...

... zu übernehmen!

Auf jeden Fall attraktiver als z.B. "Hast Du Nerven" ...

Das erinnert mich an einen Witz - Teil 1/2

A professor at a university is giving a lecture on the supernatural. To get a feel for his audience, he asks: “How many people here believe in ghosts?” About 40 students raise their hands.

“Well that’s a good start. Out of those of you who believe in ghosts, do any of you think you’ve ever seen a ghost?” About 20 students raise their hands.

“I’m really glad you take this seriously. Has anyone here ever talked to a ghost?” 15 students raise their hands.

“That’s a great response.” “Has anyone here ever touched a ghost?” 3 students raise their hands.

Hurz!!

Teil 2/2

“That’s fantastic.” “But let me ask you one question further… Have any of you ever made love to a ghost?” One student in a flannel shirt and baseball cap way in the back raises his hand. The professor is astonished. He takes off his glasses, and says,

“Son, all the years I’ve been giving this lecture, no one has ever claimed to have slept with a ghost. You’ve got to come up here and tell us about your experience.” The redneck student complies with a nod and a grin, and begins to make his way up to the podium. The professor says, “Well, tell us what it’s like to have sax with a ghost.” The student replies, “Ghost?!? Sh**it. From baaack there it sounded like you said ‘goats!’

Das erinnert mich sehr an das Stronach Interview im ORF

Hinten ist ein rasta bruder auf dem Bild. Jah Bless

na ja, in africa werden shows mit schafen produziert...

in kärnten produzieren schafe die shows...

und in Tirol

heißen die Superschafe "Haflinger"

Naja, in Afrika werden Shows mit Schafen produziert, in Europa Shows für Schafe.

Empfehle Bautzener Senf, der ist Superscharf!!!

Aber hallo!

Bild 8 mit den gestohlenen iPads Fotos machen

sooo geil ^^

oh verdammt

und ich dachte es waere ein samsung galaxy :)

warum gestohlen?

Kritisieren Sie nicht Gott. Er weiß alles;)

Was ihr immer mit diesem Gott habt. Im Gegensatz zu mir kann der nicht einmal Blitze schleudern, dieser Anfänger ;)

Blitze sind materiell, Gott macht das mit Gedanken ;D

Bitch, please...!

Genauso schwachsinnig wie alle anderen Castingsendungen, egal ob Human oder Animal. Erstgenannte können sich wenigstens aussuchen, ob sie bei dem Blödsinn mitmachen wollen.

Wer auf dicke Dinger steht:
http://www.news.de/gesellsch... e-euter/1/

äh, das sind ziegen??!

Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.