Microsoft: Harte Strafen für Xbox-Piraten nach "Halo 4"-Leak

Zsolt Wilhelm
15. Oktober 2012, 10:42
  • Artikelbild
    foto: screenshot

Permanente Verbannung von Xbox Live für Spieler illegaler "Halo 4"-Kopien

Ende vergangener Woche tauchten in Branchenforen und auf Videoportalen erste Bilder und Videos einer vermeintlich frühzeitig in Umlauf geratenen "Halo 4"-Version auf. Der Shooter für Xbox 360 wird offiziell erst im November m Handel erscheinen. Microsoft kündigte daraufhin gegenüber The Verge harte Maßnahmen gegen Spieler illegal vertriebener Werke an.

Permaban

"Konsumenten sollten sich darüber bewusst sein, dass Piraterie illegal ist und wir harte Maßnahmen gegen illegale Aktivitäten unternehmen, die unsere Produkte und Dienste betreffen. Das Spielen von kopierten Spielen wie Halo 4 stellt einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von Xbox Live dar und zieht Konsequenzen wie Account- oder Konsolensperren nach sich.", so die Stellungnahme des Konzerns. Xbox Live-Nutzer, die permanent vom Service verbannt werden sind nicht mehr in der Lage, sich in das Spielnetzwerk einzuwählen und verlieren auch alle Privilegien.

Keine leere Drohung

Dass es sich dabei nicht um eine leere Drohung handelt, zeigt ein Nutzer namens Storm360. Ein Bild eines offiziellen Schreibens des Xbox Live Teams beweist, dass das Spielen eines unveröffentlichten Werks einen Xbox Live-Bann zur Folge hat. (zw, derStandard.at, 15.10.2012)

Links

The Verge

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 111
1 2 3

mit forza horizon war für mich der punkt erreicht wo ich mich von microsoft nur mehr verarscht gefühlt habe.

das spiel kostet über 50 euro, beschreibung kann man um den preis keine erwarten, nicht mal die tastenbelegung auf einem einzelnen zettel.

kaum im spiel, kommt man sichvor wie in einem gratis game auf fb, die auswahl an autos ist bescheiden, es sei denn man löhnt nochmal 40 euro für div. dlc`s um die car packs zu kaufen.

danke nein, ich spar mir meine kohle jetzt lieber und kauf mir im frühjahr eine 690er duke, war eh längst an der zeit für ein neues hobby.

Irgend wie verständlich. Wer so saublöd ist, mit einer vorab geleakten Raubkopie auch noch online spielen zu wollen, dem ist eh nicht zu helfen. Da sollte man den Ball flachhalten und halt die Solokampagne spielen...

Wenn Firmen ihre eigenen Gesetze schreiben und diese dann auch noch selber exekutieren.

Was paßt mir daran nicht:

Wenn ich eine Sache erwerbe, so gehört sie mir. Das schließt die volle Kontrolle darüber ein.

Wenn jemand anderer etwas zu früh veröffentlicht, werde ich bestraft weil ich es benutze ?

Und weil ER es gar nicht veröffentlichen darf, werde ICH dafür bestraft ?

Es hat sich zwar leider schon etabliert, aber da läuft was gewaltig schief. Microsoft möge Anzeige erstatten, und die Exekutive soll sich drum kümmern.

So läuft das in einem Rechtsstaat.

Wenn mich ein Gericht dann verurteilt die Konsole nicht benutzen zu dürfen, so ist das zu akzeptieren.

Und nichts anderes.

Die XBox gehört eh dir. Aber ins Netzwerk muss dich keiner lassen, das gehört nämlich denen.

was ja spannend wird sollte sich das cloud gaming wirklich duchsetzen x3

Wenn sie wissen, dass etwas geklaut ist, und sie es dennoch wie ihr Eigentum behandeln, ist es eher zweitrangig wer es gestohlen hat.
Oder kaufen sie auch sonst nur Ware, die "vom LKW gefallen" ist?

"Wenn Firmen ihre eigenen Gesetze schreiben"

der Fachmann nennt sowas "Vertrag"

Vorsicht: Einen Vertrag handeln die Beteiligten aus.

Hier handelt es sich um das einseitige verfassen einer EULA, und um dessen einseitiges unumgängliches Akzeptieren.

Darum heißt es auch agreement, und nicht contract !!!

Die Bezeichnung tut nichts zur Sache, Vertrag ist Vertrag, möge er auch als Abkommen, Vereinbarung, Übereinkunft oder Agreement bezeichnet werden.

XBox Live ist ein Zusatzangebot für die XBox360 das du nie aktzeptieren musst um mit deiner Box spielen zu können.

"Einen Vertrag handeln die Beteiligten aus." das stimmt schon mal nicht, wenn wir es schon genau nehmen wollen.

wenn sie dann noch contract und agreement aus anderen rechtordnungen ins spiel bringen muss ich sie auch enttäuschen: "A contract is an agreement entered into voluntarily by two parties or more ..." (http://en.wikipedia.org/wiki/Contract)

der vertrag ist das rechtsgeschäft, dass durch angebot (hardware und xbox-live agreements) und annahme derselben (zahlung und entgegennahme der ware, online-akzeptieren des agreements) zustande kommt. egal ob individuell ausgehandelt oder nicht.

solange MS sich an diesen vertrag hält, ist rechtstaatlich alles im reinen. wenn nicht, können betroffene klagen. erst wenn MS systematisch gegen recht verstoßen würde und jeder betroffene individuell prozessieren müsste, wären rechstaatliche bedenken angebracht.

Selbst...

... Schuld wenn man es vor der offiziellen Eröffnung herunterlädt und dann auch noch verwendet.

Es ist ja nicht so, dass der Download an jeder "Ecke" im Netz angeboten wird. Man muss schon genau danach suchen und somit darf man davon ausgehen, dass derjenige genau weiß er tut.

Selbst Schuld, kein Mitleid!

Wer das nicht möchte muss auch keine XBOX kaufen - es ist bekannt wie Microsoft bei solchen Fällen vorgeht. Es ist die eigene Entscheidung das Risiko einzugehen.

Und weiter unten gab es auch den Vorschlag die Spiele billiger anzubieten.
Das wird meiner Meinung nach auch nichts bringen, denn das hilft nicht gegen die "Ich-wills-gratis"-Mentalität oder bei Downloads vor dem Veröffentlichungsdatum.

kompletter BS was du schreibst

Teure Spiele würde ich niemals kaufen, die sind es mir nicht wert.

Aber ich habe sämtliche auf meinem Windows Phone installierte Spiele/Programme gekauft. Warum wohl?
Sogar von Steam habe ich vor Jahren günstig (zB Half-Life Deathmatch <10 $) Spiele gekauft. Mein Win7 Ultimate 64 N und Office 07 habe ich ebenso (günstig) gekauft .

Wenn die Preise bei solchen Spielen/Programmen (nicht Photoshop etc...) deutlich niedriger wären, würden fast alle aus meinem Bekanntenkreis mehr kaufen.

Die meisten dieser Leute haben mMn eine "ich-will's-günstiger" Mentalität. Das ist bekannt, und nur wenige Firmen haben das auch erkannt.

Zieht sich bis zu den TV-Serien. Eine Art Netflix/Hulu würde auch hier extrem gut ankommen.

"Du"? Ich kann mich nicht erinnern Ihnen das "Du" angeboten zu haben.

Ich denke nicht, dass die Verkaufszahlen deutlich (!) in die Höhe gingen wenn Spiele und Programme bspw. nur mehr die Hälfte kosten würden.

Viele Spiele kosten aber häufig nach einer gewissen Zeit nur mehr die Hälfte - warum kauft man diese nicht einfach dann? Nicht zu vergessen Flohmärkte, gebrauchte Spiele etc.

Im Falle von Windows können Sie eigentlich recht günstig auf den Nachfolger aktualisieren. Im Falle von Windows 8 könnten Sie sogar eine Upgradeversion kaufen wenn Sie lediglich eine XP Lizenz besitzen - kostet ca. die Hälfte.

Übrigens gibt es viele freie Alternativen. Stichwort Linux bzw. LibreOffice. Ich sehe bei Ihren Beispielen keinen Kaufzwang!

Willkommen im Internet.

Off-Topic...

... ein solches Verhalten von Microsoft würde ich mir auch gegenüber Cheatern wünschen!

Nicht nur die Konsole bannen, sondern auch gleich das Konto von XBOX Live ausschließen.

Gratis vor der Veröffentlichung spielen...

Und jeder zahlende Kunde muss warten, da kommst dir ja vor wie der letzte Deschek. Kein Wunder dass das nicht geduldet wird.

Haha! Selber Schuld, wer sich ein Microsoft-Gerät kauft

Jetzt könnts den Blechhaufen schrotten, denn als Online-Spiel-Konsole war er für den Verkaufspreis "nur geliehen". Natürlich steht euch frei, die Konsole noch einmal zu "kaufen".

Aus welchem Lager bist du? sony? Du redest, als ob es alle Xbox-User betrifft - dabei betrifft es nur die wirklich dummen User.

Was soll an dieser Strafe hart sein? Eine Sperre ist ja wohl das mindeste.
Ich hätte mit einigen Tausend Euro gerechnet...

Ich gehe wohl recht in der Annahme, dass alle Rotstrichler ihre Konsolen und Pcs mit Raubkopien bespielen. Alle jene sind dann auch für die Kopierschutzmaßnahmen verantwortlich und dürfen sich nicht wundern, wenn Spiele unermäßlich viel kosten. Danke auch von meiner Seite...

Und wenn ich eine Kopie meines Originals spiele?!

vor der Veröffentlichung?

Wäre eine Leistung...

Es geht doch gar nicht um dieses Halo allein.

Die Konsolenhersteller sperren Geräte prinzipiell gern wenn kopierte Spiele gezockt werden... kein Einspruchsrecht... keine Möglichkeit die Fehlentscheidung (weil eben Kopie eines bereits zerkratzten Originals das nicht mehr verkauft wird) anzufechten...

dann sollte sich die berichterstattung solchen unfairen fällen widmen, nicht diesen sskm-idioten. dann passiert vielleicht auch was.

Posting 1 bis 25 von 111
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.