Wiesberger fiel auf Schlussrunde auf Rang vier zurück

14. Oktober 2012, 23:29
2 Postings

Führender vergab in Villamoura zu viele Birdie-Chancen - Brier vom 12. auf 52. Platz abgestürzt

Vilamoura - Der Burgenländer Bernd Wiesberger hat am Sonntag seinen dritten Saisonsieg auf der Golf-European-Tour verpasst. Der 27-Jährige fiel bei den mit 2,25 Mio. Euro dotierten Portugal Masters in Vilamoura in der letzten Runde mit 73 Schlägen bzw. gesamt 273 Versuchen vom ersten auf den vierten Rang zurück. Der Sieg ging mit 270 Schlägen an den Iren Shane Lowry, einen Versuch vor dem Engländer Ross Fisher und zwei vor dem Neuseeländer Michael Campbell.

Wiesberger war am "Oceanico Victoria Golf Course" mit einem Schlag Vorsprung in die Entscheidung gestartet und versuchte, seinen Führung schnell auszubauen. Der Oberwarter vergab auf dem Par-71-Kurs im Finish aber zu viele Birdie-Chancen. Dafür fing er auf der "back nine" drei Bogeys ein. Österreichs Nummer eins hatte heuer die Turniere in Atzenbrugg und in Incheon (Südkorea) gewonnen. Mit einem erneuten Titelgewinn hätte er in der Weltrangliste eventuell die Top 50 geknackt.

Noch schlechter als für Wiesberger lief es für seinen Landsmann Markus Brier. Der Wiener hatte die Schlussrunde auf Rang zwölf liegend in Angriff genommen, eine 75er-Runde warf ihn jedoch gleich um 40 Plötze auf Position 52 zurück. Damit ließ der 44-Jährige für den Erhalt der Tourkarte für 2013 wichtiges Preisgeld liegen. "Das war ziemlich bitter", sagte Brier. Schon ab Donnerstag spielt er das Turnier in Perth. (APA, 14.10.2012)

Endstand des zur European Tour zählenden Portugal Masters in Vilamoura nach vier Runden (Par 71): 1. Shane Lowry (IRL) 270 (67+70+67+66) - 2. Ross Fisher (ENG) 271 (65+67+69+70) - 3. Michael Campbell (NZL) 272 (68+69+67+68) - 4. Bernd Wiesberger (AUT) 273 (70+65+65+73) - 5. Richard Finch (ENG) 274 (70+68+66+70). Weiter: 52. Markus Brier (AUT) 282 (69+71+67+75). Cut verpasst: 78. Martin Wiegele (AUT) 144 (70+74)

Share if you care.